Duncan Riffle gewinnt den Auftakt des iXS European Downhill Cups in Verbier. Über 300 Teilnehmer aus 19 Nationen kamen zum ersten Rennen der Europaserie ins schweizerische Verbier.

Bereits im Vorfeld kündigten einige Größen des internationalen Downhillsports ihre Teilnahme zum Rennen an. Ebenso erfreulich war die hohe Teilnehmerzahl und bestätigt den Stellenwert der Serie. Nachdem die Fahrer am Freitag bei besten Bedingungen trainierten, mussten sie sich am Samstag auf Wetterbedingungen einstellen, die an das Rennen des iXS Swiss Downhill Cups im letzten Jahr erinnerten. Dauerregen lies die auch im trockenen Zustand schwierige Strecke aufweichen. Am besten kam im Seeding Run mit diesen Verhältnissen Nick Beer (SUI – Scott 11) zurecht und verwies mit neun Sekunden Vorsprung den sichtlich zufriedenen Benny Strasser (GER – Toxoholics/iXS) auf Platz zwei. Auf Platz drei fuhr der zweimalige Amerikanische Meister Duncan Riffle (USA – DRR/Giantnerd).

IXS - IXS DH Cup in Verbier

Am Sonntag änderte sich das Wetter erneut und somit konnte bei strahlendem Sonnenschein das Finale des Serienauftakts ausgetragen werden. Bei den Junioren teilten sich die Podestplätze Fahrer von der Südhalbkugel. So wurde Brook Mc Donald (NZL – Ancelotti) erster vor Shaun O´Connor (AUS – Ironhorse) und Aari Barrett (NZL – Scott 11). Die Klasse der Masters wurde von Markus Bast (GER – NOX) dominiert, der den Weltmeisters der Masters (Wilfred van de Haterd (NED – NOX) auf Platz zwei verwies. Den dritten Podestplatz sicherte sich Heinz Hostettler (SUI).

Die Klasse der Frauen entschied fast erwartungsgemäß Floriane Peguin (FRA – Ironhorse) für sich, gefolgt von Emelie Siegenthaler (SUI – Scott 11) und Diana Marggraff (ECU).

Das Rennen der Kategorie Elite Men konnte an Spannung kaum übertroffen werden, da sich bereits sehr früh andeutete, dass die Zeit vom Vortag um Weiten unterboten werden würde. Im Vergleich zum Vortag kam Ben Reid (IRL – Just Reid) eindeutig besser zurecht und rangierte sich trotz eines Plattens auf dem dritten Platz ein. Den zweiten Platz fuhr Matthew Scoles (NZL – Bike NZ) ein. Duncan Riffle verbesserte seine Zeit um 26 Sekunden und gewann das Rennen mit zwei Sekunden Vorsprung. Pech hatte Nick Beer aufgrund eines technischen Defektes und wurde somit auf den 61. Platz durchgereicht.

Das Rennen war nicht zuletzt aufgrund der sehr schönen Strecke ein voller Erfolg und leitete würdig den iXS European Downhill Cup 2009 ein.

Link: http://www.dirtmasters-festival.de/

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 2. Juni 2009