Red Bull

Red Bull District Ride 2006 – Die Freerider kehren zurück!

Für ein Wochenende im September 2005 war Nürnberg der Dreh- und Angelpunkt für alle Mountainbike Fans. 40.000 Zuschauer erlebten den Red Bull District Ride, ein Contest, der neue Maßstäbe im Freeride-Sport setzte. Dieses Jahr wird der District Ride sogar an zwei Austragungsorten stattfinden: in Catania (Sizilien/ Italien) und Nürnberg. In Catania wird der Red Bull District Ride am 15. + 16. Juli
mit 35 geladenen Weltklasse Fahrern ausgetragen. In Nürnberg
werden davon die 25 Besten am 4. und 5. August an den Start
gehen.

Red Bull - District Ride 2006

Als Nathan Rennie
letztes Jahr in Nürnberg im Gap District
zum ersten Mal seinen Flatspin zeigte, tobten die Zuschauermengen
vor dem Nürnberger Rathaus. Von dieser außergewöhnlichen
Freeride Show ließen sich aber nicht nur eingeschworene
Mountainbike Fans begeistern, unter ihnen waren auch viele,
die noch nie vorher ein Freeride Event gesehen hatten, geschweige
denn wussten, was das für ein Sport ist! Frenetischen
Beifall bekamen die Athleten von allen!
Dieser Urban Freeride Event ging in die Geschichte des Mountainbike-Sports
ein und mit ihm auch der erste Gewinner Aaron Chase, der
von den Zuschauern wie ein Volksheld gefeiert wurde. So ist
es nicht verwunderlich, dass nicht nur die Mountainbike Fans,
sondern auch die Fahrer selbst nach mehr solcher Events lechzen.
Dieser Wunsch geht in Erfüllung. Es wird in 2006 zwei
Austragungsorte für den Red Bull District Ride geben:
Catania und Nürnberg.

Die Fahrer
Tarek Rasouli steht bereits wieder mit den Top Fahrern
in Kontakt, die alle heiß darauf sind beim Red Bull
District Ride am Start zu sein. Die Top 14 des letzt jährigen
Red Bull District Ride werden für beide Events eingeladen.
Ebenfalls am Start ist Darren Berrecloth, der sich im letzten
Jahr am Trainingstag in Nürnberg verletzte, jedoch durch
seine solide sportliche Leistung (1. Platz beim Adidas Slopestyle
2005, 1.Platz beim Monsterpark, 2. Platz in beim Whistler Crankworx
2005) definitiv ein Startplatz auch in 2006 verdient hat.

Red Bull - District Ride 2006

Das eingeladene Fahrerfeld:

Aaron Chase
Gareth Dyer
Paul Basagoitia
Cedric Gracia
Kyle Strait
Joscha Forstreuter
Cameron McCaul
Trond Hansen
Carlo Dieckmann
Grant Fielder
Timo Pritzel
Nathan Rennie
Thomas Vanderham
Darren Berrecloth
Geoff Gulevich

Neben diesen 15 Fahrern werden für den ersten Red
Bull District Ride 2006 in Catania noch 18 weitere Weltklasse
Athleten eingeladen.

Außerdem wird es für diesen Event Wildcards geben:
Die große Chance für Newcomer ihr Können gemeinsam
mit der Crème de la Crème des Freeride-Sports
zu zeigen. Die erste Wild Card wurde bereits beim Seaotter
Classics, Kalifornien Mitte April vergeben. Sie ging an das
junge Talent Adam Haucks aus New Jersey, USA. Er belegte den
2. Platz noch vor Paul Basagoitia und überzeugte die internationalen
Judges mit seinem grandiosen 360-Tailwhip. Eine weitere Wildcard
gibt es beim Braun 26TRIX in Leogang, Österreich am 9.-11.Juni
und eine zusätzliche bei der Best Tricks Session beim
Red Bull Trailfox in Laax, Schweiz am 24./25.6.2006.
Mehr Infos zu den Events, die Wildcards zum Red Bull District
Ride vergeben ab Mai auf der Website www.redbulldistrictride.com
.

Die besten 10 der zusätzlichen 20 Fahrer, die in Catania
dabei sein werden, sind zu dem finalen Showdown in Nürnberg
eingeladen.

Bei beiden Events wird es jeweils ein Preisgeld von 20’000
EUR geben! Und den Gewinner in der Gesamtwertung erwartet zusätzlich
ein ganz spezieller Preis. Suprise!!!

Red Bull - District Ride 2006

Warum gerade Catania (I) und Nürnberg (GER)?
Bei beiden Städten handelt es sich um historische und
gleichfalls äußerst attraktive Städte. Beide
sind aus topographischer Sicht perfekt für einen Urban
Freeride Event wie den Red Bull District Ride. Beide Strecken
haben Gefälle vom Start bis ins Ziel. Dies erlaubt den
Fahrern sich auf jeden der unterschiedlichen Districts zu konzentrieren
und ihre geballte Energie in die Tricks zu stecken.

Nürnberg wurde im letzen Jahr ausgesucht, weil hier
im besonderen Maße die Topographie passt: der Start
von der Kaiserburg mit der Möglichkeit einen 10 Meter
Drop von der Burgmauer in die Strecke zu integrieren. Die
mittelalterlichen Gassen führen dann an großen
Plätzen wie dem
Dürer Platz und dem Sebalder Platz vorbei, hin zum Rathausplatz,
wo sich die meisten Zuschauer versammelten, um den Freeridern
bei ihren Wahnsinnssprüngen über die Dirt Hügel
zuzujubeln.

Der Kurs in Catania hat ähnliche Charakteristika wie
Nürnberg.
Gestartet wird am höchsten Punkt der Strecke. Nach zwei
möglichen Drops an einer Kirche stürzen sich die
Fahrer direkt in die typisch engen italienischen Gassen, vorbei
an dem Piazza dell´ Universita, weiter durch die Via
Etnea, der Haupteinkaufsstrasse Catanias, wo das städtische
Leben pulsiert. Das Ziel wird dann am Duomo Plaza sein, in
deren Mitte die Statue„Il Elephante“ steht, das
Wahrzeichen Catanias. Es wird ein extrem anspruchsvoller Kurs
werden. Er führt mitten durch die Altstadt Catanias, die
Gassen aus Vulkangestein, im Hintergrund der Ätna, der
größte noch aktive Vulkan Europas!

Der Kurs-Designer beider Events, Nürnberg und Catania
ist wie 2005, der Kanadier Cory Moore. Sein Ziel ist es, den
Kurs so optimal wie möglich in die Städte zu integrieren.
Sprünge über Treppenabsätze, Drops von Kirchen
und Burgmauern, Wallrides an Stadtmauern entlang.

Red Bull - District Ride 2006

Es wird wie im letzten Jahr unterschiedliche Districts
mit den anspruchvollsten Hindernissen und Sprüngen geben.
Gaps, Drops, Rampen, Dirt Jumps werden den Kurs zu einer Herausforderung
für alle Fahrer machen.
Sie werden die Möglichkeit haben ihre neuesten und spektakulärsten
Sprünge zu zeigen wie 360-Tailwhips, Backflip Tailwhips
oder hoffentlich auch Frontflips.

Falls ihr Interesse am Mountainbiking oder einfach nur
an Extremsportarten habt, dann bucht eure Reise nach Catania
oder Nürnberg
oder sogar zu beiden Events. Es wird definitiv ein unvergessliches
Erlebnis.

Fotos des Red Bull District Ride 2005 in Nürnberg können
kostenlos auf der folgenden Website herunter geladen werden:
www.redull-photofiles.com.

Mehr Informationen unter: www.redbulldistrictride.com ;
ab Mitte Mai mit neuen Updates.
Kontakt Kirsten Veil: kirsten.veil@de.redbull.com
Tarek Rasouli: tarek@rasoulution.com

Mehr Infos zu Tarek Rasouli unter: www.rasoulution.com
und zu Cory Moore unter: www.headoverwheels.de

Link: http://www.redbull.com

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 20. April 2006