Saalbach_EvilEye.jpg

Transport Mehrere Gondeln + Sessellifte
Höhe
Gallery http://www.flowzone.ch/images/thumbnails.php?album=27
Website http://www.bike-circus.at

Die Evil-Eye-Trails von Hinterglemm
sind nicht umsonst schon ziemlich berühmt.
Was Adidas hier jährlich mit ihrem Build’n Ride durchzieht, fruchtet wirklich erstaunlich gut. Es bringt nicht nur die Kassen der einheimischen Gastwirte, Hoteliers und Transportbetriebe zum klingeln. Es lockt nicht nur massenweise Sommertouristen an, die sich sonst bestimmt woanders tümmeln würden. Nein, auch der Nachwuchs weiss das Engagement zu schätzen. Soviele bikebegeisterte Kiddies auf einem Haufen haben wir bis anhin nur in Kanada getroffen. Weiter so!

Unterkunft
Wer hier übernachten möchte, soll sich auf keinen Fall nach einem Zeltplatz umsehen. Die Infrastruktur, die im Winter im Hochbetrieb genutzt wird, liegt im Sommer brach.
Da die Einheimischen in dem Fall auf Sommergäste angewiesen sind, sinken die Preise in der Sommersaison gewaltig. Eine Übernachtung kostet pro Person ungefähr 15€.
Hotels gibt es wie Sand am Meer. Die Auswahl fällt nicht leicht, aber das liegt bestimmt nicht am mangelnden Angebot. Schaut euch am Besten gleich nach einem Biker-Hotel
um. Da wird man als Biker nicht nur sehr herzlich willkommen geheissen, sondern auch gleich mit Trail-Tips und vielen hilfreichen Infos versorgt.

Trails
Neben den üblichen Singletrails findet man hier den erwähnten Evil-Eye-Trail. Dieser ist in den letzten 2 Jahren entstanden und hat sich prächtig entwickelt. Der Northshore-Liebhaber wird sich wie im Himmel fühlen. Über die gesamte Freeridestrecke sind Rampen, Bridges, Logs und Drops verteilt, so dass man jeweils gleich 3 oder 4 verschiedene Lines auf einmal hat. Der Schwierigkeitsgrad ist eher hoch angesetzt, aber wie üblich finden sich auch hier Chickenways oder kleinere Bauten.

Vom Slopestyle-Kurs ist bis auf einen Table und den letzen Double leider nichts mehr übrig geblieben. Naja, ist vielleicht besser so.. ;o) Von einem Local haben wir erfahren, dass die Wallrides und Drops lediglich an einer anderen Stelle wieder aufgebaut worden seien. beim nächsten Besuch lassen wir uns das mal zeigen.

Link: http://www.bike-circus.at

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

2 Kommentare:

  • In Saalbach gibt’s jetzt (seit 2008) übrigens einen neuen Trail namens X-Line. Angepriesen als A-Line Europas und blabliblablo.. 1500 Höhenmeter erstklassige Singletrails blödsinnblödsinn… Alles Bockmist! Der Trail hätte enormes Potential und führt tatsächlich über 1500 Meter Richtung Tal.

    Aber den Trail muss man suchen. Präpariert ist gar nichts und bei unserem Besuch im August 2008 war alles ein einziges, riesiges Schlammloch.

    Braucht schon ein bisschen mehr, liebe Saalbacher, als einen vorhandenen Weg zu beschriften und Werbung dafür zu machen. Schwache Leistung.

  • Anno 2013: die X-Line ist gut beschrieben & ausgeschildert. Ist DER schönste Trail in Saalbach und ein der Trails die man irgendwann mal im Leben gesehen haben soll.

    Unsere Eindrücke und Urteil gibt es unter http://outdoormind.de/bike/biken-in-saalbach-hinterglemm zu lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 23. August 2005