Avid Bremsen? Für mich nicht, Danke.

Kurz vor unseren Herbstferien habe ich mir einen neuen Abfahrtshobel gegönnt: Das Specialized Demo 8.1 2013. Bereits beim Kauf war ich verwundert über die vom Hersteller verbauten Bremsen: Avid Elixir 5. Klar, dass bei einem Komplettpreis von 4’500 Schweizer Franken nicht mit einer Highend-Bremse zu rechnen ist. Ausserdem arbeiten die meisten Avid Bremsen in den ersten beiden Jahren recht ordentlich. Das war zumindest meine bisherige Erfahrung. Diese Bremse hielt genau 3 Tage…

Avid Elixir 5 Custom - Meine letzte Felgenbremse war besser.
Avid Elixir 5 Custom – Meine letzte Felgenbremse war besser.

Avid Elixir 5 – Scheibenbremsen

Ich wollte mich von Anfang an nicht auf diesen Kompromiss einlassen, aber der Zuspruch meines Händlers („Die neuen Avids machen eine gute Gattung. Scheinen besser verarbeitet worden zu sein…“) hat mich wundrig gemacht. „Kann ja nicht schaden, wenn ich die ein paar Tage ausprobiere“ war meine Einstellung. Weit gefehlt.

Schon bei der ersten Abfahrt bemerkte ich, dass sich der Druckpunkt (Der Moment, wenn die Bremskolben auf die Scheibe drücken) ständig verändert – im kalten Zustand. Schulterzuckend dachte ich mir, dass das wohl nach dem Einfahren vorbei sein würde.. Wieder falsch gelegen. Nach 2 Tagen und nur wenigen Abfahrten verarbschiedete sich meine Vorderbremse fast komplett. Nur durch mehrmaliges Pumpen und ununterbrochenes Bremsen, konnte ich verzögern.

Nach drei Tagen habe ich dann beide Bremsen verloren, da half kein „Bremsen einstellen“ oder sonstige Scheibenbremsen-Tricks. Eine absolut neue Scheibenbremse. Das ist für mich auch jetzt noch kaum zu glauben. Im Jahre 2012 wünschte ich mir tatsächlich eine klassische Felgenbremse zurück.

Es ist auch nicht alles schlecht an diesen Bremsen. Ich fahre nun schon seit über 5 Jahren Avid Bremsen (Code, Juicy 7, etc.) und war die ersten beiden Jahre sehr glücklich mit ihnen. Danach liessen sich stark nach: Entweder gingen die Kolben nicht mehr ganz zurück oder die Bremse zog ständig Luft. Immer wieder verlor ich die Bremse unterwegs und musste sie anschliessend revidieren lassen. Nach dem Service gab sie innerhalb einer Saison erneut den Geist auf. Das ist einfach kein akzeptabler Qualitätsstandard.

Das kann dir bestimmt auch jeder Bikemech bestätigen, denn genau diese Qualitätsvorwürfe höre ich von diversen Seiten. Manche Bikehändler rüsten ihre Bikes sogar im Vorfeld mit Shimano aus – aus dem eigenen Sack – nur um später nicht ein schlechtes Image, einen Haufen Aufwand und unzufriedene Kunden zu haben.

Auf dem Hardtail habe ich mich bei einem nötigen Komponententausch nach 6 Jahren für neue Bremsen entschieden. Nachdem ich die Shimano XT montiert und testgefahren hatte, war klar: Die müssen auch auf meine anderen Bikes. Auch das Slayer habe ich nun damit aufgerüstet, obwohl die Avid Juicys noch ok waren. Nach den XTs waren sie jedoch rein gefühlsmässig nicht mehr tragbar: Weicher Druckpunkt, kaum Bremskraft, ständiges Bremsschleifen und die oben erwähnten Probleme.

Shimano Saint Next - Die derzeite beste Scheibenbremse auf dem Markt
Shimano Saint Next – Die derzeite beste Scheibenbremse auf dem Markt

Shimano Saint Next 2013

Edel, minimalistisch, optisch ansprechend, technisch überragend: Die neuen Saints von Shimano überzeugen mit brachialer Bremskraft und einer unvergleichlichen Dosierbarkeit. Schleifende Bremsen gehören dank dem grossen Abstand der Bremsbacken zu den Scheiben der Vergangenheit an. Das Mineralöl ist gegenüber den DOT-Flüssigkeiten technisch überlegen und das neue Vierkolbensystem bringt sogar gegenüber vorherigen Saint-Modellen Vorteile. Von uns gibt es eine uneingeschränkte Kaufempfehlung. Wer sich über zuviel Gewicht beklagt und nicht ganz soviel Bremspower benötigt, sollte zu den bewährten Shimano XT zurückgreifen.

Fazit

Ich war früher ein riesiger Fan von Hayes Bremsen, bis ihnen die Avids den Rang abliefen. Nun ist es für mich an der Zeit, mich von den Avids zu verabschieden. Verarbeitungsstandard, Funktionalität, Design, Langlebigkeit und die technisch innovativen Aspekte machen die neuen Shimano Bremsen zur Referenz. Punkt.

VORSICHT: Nehmt euch in Acht vor den Icetec Bremsscheiben, welche massiv teurer sind, als die Originale von Shimano und in einem Bruchteil der Zeit abgefahren sind. Unsere Infos dazu im Erfahrungsbericht und Wartungstipps Shimano Saint und XT Scheibenbremsen

 

DO: www.shimano.com | www.ridesaint.com

DON’T: www.sram.com/de/avid/family/elixir

Avid Scheibenbremsen entlüften: http://www.flowzone.ch/technisches/technik/18973/avid-scheibenbremsen-entlueften

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

27 Gedanken zu “Avid Bremsen? Für mich nicht, Danke.”