danny macaskill und hans rey in livigno

Mountainbike Legenden Danny MacAskill und Hans Rey rocken Livigno

Livigno (ITA), 9. November – Das hochalpine Bikeresort Livigno verführt mit einem schier unendlich großem Trailnetz, bei guten Wetterbedingungen kann man dort bis Ende Oktober fahrerische Genüsse erleben, wie man sie in Europa wohl kein zweites Mal findet. Dieser Tatsache sind sich auch die beiden Trial Ikonen Hans “No Way” Rey und “Mister YouTube” Danny MacAskill bewusst. Danny zumindest jetzt nach seinem einwöchigen Besuch mit Rey. Ein solches Aufeinandertreffen sollte der Welt nicht vorenthalten werden, Bewegtbilder der beiden aus “Little Tibet” gibt es ab sofort auf YouTube zu sehen: http://youtu.be/L5bBE3cAkwY

Nach einer langen und anstrengenden Saison, vollgepackt mit Sponsorenterminen, Demo-Shows, Interviews und sonstigen Freizeitkillern in Dannys Terminkalender, war der 26-jährige Schotte heilfroh, Hans Reys Einladung in die Ruhe und Abgeschiedenheit Livignos nachzukommen. Das Mountainbike-Urgestein betrachtet Livigno schon seit Jahren als seine zweite Heimat

In dem auf 1816 Meter gelegenen Örtchen im Alta Valtellin genossen der wohl bekannteste Trial-Fahrer der Welt und sein großes Vorbild Hans Rey, der ohne Übertreibung zu den Erfindern und Pionieren des Trial-Sport gezählt werden darf, das außergewöhnlich große Trail-Angebot. Sogar Livigno-Kenner Rey entdeckt nach vielen Jahren und unzähligen in Livigno geshredeten Kilometern noch unbekanntes Terrain. Filmer Mark Huskisson, den Danny bereits von einigen anderen Projekten kennt, hat den illustren Bikeurlaub der beiden auf seiner Kamera festgehalten und daraus einen neuen Clip gemacht, der ab sofort auf YouTube zu sehen ist. Eines der Highlights während der Livigno-Exkursion war sicherlich der Downhill-Ausflug mit Local Rider Julien Giacomelli zur italienisch-schweizerischen Grenze. Auf unbefestigtem Geröll ging es so extrem steil den Berg herunter, das sich selbst die hartgesottensten Big-Mountain Freerider ins Hemd gemacht hätten. Danny kommentiert ihren Ride wie folgt: „Das ist definitiv die beeindruckendste Abfahrt, die ich jemals gesehen habe. Dieser Downhill ist pures Freeriding.“ In Mark’s Clip kann man sich selbst ein Bild über das Gefälle machen. Prädikat: Nachahmung nicht empfehlenswert!

danny macaskill in livigno

Danny war genau der richtige Partner für Hans, um diese verrückte Idee in die Tat umzusetzen: „Ich habe mir diese Line schon vor fünf oder sechs Jahren in den Kopf gesetzt. Danny’s Besuch hier war nun genau der richtige Anlass um es endlich zu probieren“, erzählt Hans Rey. Und Danny konnte der Welt endlich mal beweisen, dass er auch Freeride kann: „Ich bin mit dem ganzen Zeugs aufgewachsen, hab mir massenhaft Freeride-Videos reingezogen. Es war großartig, das auch mal selber zu machen.“

danny macaskill und hans rey in livigno

Der neue Danny-Hans Clip zeigt zudem beeindruckend die schroffe Schönheit Livignos und seiner Umgebung in den italienischen Alpen. Danny MacAskill schwärmt: „Livigno hat so viel zu bieten, das hätte ich nicht gedacht. Man kann ganz bequem auf die Gipfel dieser Gebirgsriesen per Gondel fahren oder sie auf traumhaften Cross Country-Touren bezwingen. Außerdem ist es ein hervorragendes Höhentraining, ich werde hier noch richtig fit!“

Beide sind sich darüber einig, dass sich angesichts der atemberaubenden Landschaft mit seinen alpinen Felsgärten und märchenhaften Wäldern, jeder der zum Teil extrem anstrengenden Anstiege zu ihren Tourenzielen absolut gelohnt hat. Filmer Mark Husskisson hat aus dem Danny-Hans-Trip einen absolut sehenswerten Bike-Clip für Genießer gemacht, zu finden auf: http://youtu.be/L5bBE3cAkwY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 Gedanken zu “Mountainbike Legenden Danny MacAskill und Hans Rey rocken Livigno”