whistler crankworx

Es lässt sich Geld verdienen mit Bikern

Kürzlich stolperte ich über einen Facebook Eintrag, welcher nicht besser ins Schwarze hätte treffen können. Der Kommentar unter dem Bild lautete: „An alle Skistationen in der Schweiz… Schaut euch dieses Bild mal an…“

Das erwähnte Bild:

whistler crankworx

Zieht euch mal die Menschenmasse rein!

So könnte es in Zermatt, St. Moritz oder auch im Urnerland aussehen.

Wir möchten diese Message unbedingt weitertragen. Schaut euch nur schon mal Bilder von Whistler an einem normalen Weekend an. Hunderte begeisterte Biker auf einem Haufen, an einem Lift, an einem Berg. Egal ob Families mit Kleinkindern oder eine Truppe Kafi-Tanten auf dem völlig veralteten Downhiller. In Whistler kommen sie alle zusammen und haben die Zeit ihres Lebens. Wo findet man das hier in Europa?

Kommt mir ja nicht mit Portes du Soleil.
Da gibt es zwar eine riesige Infrastruktur und eine Menge Trails zu einem mehr als vernünftigen Preis, aber ein solches Paradies wie Whistler ist es nun wirklich nicht.. Reine Parkliebhaber kommen bestimmt auf ihre Kosten, da man in Les Gets, Morzine und auch Chatel ziemlich heftige Trails hingepflanzt hat. Les Gets und Chatel schauen auch regelmässig zu den bestehenden Trails.. in Morzine hat man die Strecke wie es scheint sich selbst überlassen. Traurig. Den Engländern und Deutschen mag es genügen.. ich finde hier an meinem Hausberg geilere Erlebnisse.

Was fehlt, ist ein gesamtheitliches Konzept, welches die Gegend zu mehr macht, als die Summe der Teile. In Whistler gibt es auch nur zwei Lifte für die Biker (Fitzsimmons und Garbanzo), aber verdammt nochmal 60 Strecken an einem Berg. Und die Qualität setzt Massstäbe. Die Trails sind so gebaut, dass man gleich eine Klasse besser fährt und täglich sein Niveau erhöhen kann. Jeder findet einen Trail nach seinem Geschmack und kann sich bis zur Dunkelheit austoben. Ein Bikeparadies halt..

Es sind das ganze Jahr über Trail-Maintenance-Crews angestellt, welche die Trails auf Vordermann bringen und neue Features bauen. Gut, zugegeben.. in Kanada ist jeder Biker automatisch auch ein Trailbuilder, da es nicht so viele Regelungen und Verbote und private Grundstücke gibt und man sich seinen Traumtrail selber in den Wald zimmern darf. Daher bestehen diese Maintenance-Crews aus sehr erfahrenen Bikern, welche mit Herzblut dabei sind.

Die Krönung der Saison in Whistler stellt das alljährlich stattfindende Crankworx dar. Tausende Biker reisen aus ganz Kanada und aus den USA an, um dieses Spektakel mitzuerleben. Spassrennen für Kinder, geführte Touren, Workshops, Profi-Wettkämpfe und und und.. in einer genialen Atmosphäre in Whistler Village, eine ganze Woche lang.

Wieso können wir sowas nicht auch hier in der Schweiz haben? Was fehlt uns denn?

Biker Check
Berge Check
Infrastruktur Check
Tourismus- und Sportvereine Check
Kohle Check

Hab ich was vergessen? Haben es unsere lieben Tourismusdestinationen wirklich nicht nötig? Weshalb versuchen sie es dann immer wieder halbherzig?!?

Ihr seht, dass es mein Gemüt ziemlich erregt. Ich möchte mir hier jedoch nicht nur etwas Luft verschaffen, sondern auf eine echte Nachfrage aufmerksam machen. Dazu braucht es meiner Meinung nach kaum mehr, als das Bild oben.