GoPro HD Hero3 - Frontansicht

GoPro HD Hero 3 – Erste Bilder und Test

Wir haben erst kürzlich über die Neuerscheinung des Jahres berichtet: Die GoPro HD Hero 3. Die begehrte Black Edition ist leider aufgrund von Herstellungs- und Qualtitätsproblemen erst ab Januar 2013 erhältlich.

Die günstigeren Versionen (White und Silver Edition) sind jedoch bereits auf dem Markt und mischen das Vorweihnachtsgeschäft ganz schön auf. Hier die ersten Bilder und Tests der neuen GoPro HD Hero 3.

GoPro HD Hero3 - Nahaufnahme Front
Höhe und Breite der GoPro HD Hero 3 sind gleich geblieben. Aber vorallem die grössere Linse ist ein positiver Qualtitätsfaktor
GoPro HD Hero3 - Frontansicht
Das neue LCD-Display braucht es eigentlich nur noch notfallmässig, denn man sieht auf dem Smartphone alle Einstellungen, den Live-Stream und weitere Infos viel besser, als auf der herkömmlien Anzeige.
GoPro HD Hero3 - Klein aber fein
Merklich kleiner und vorallem leichter als der Vorgänger: Die neue GoPro HD Hero3
GoPro HD Hero3 - Steckplätze und Kabel
Mini HDMI, Mini USB und Micro-SD Steckplätze
GoPro HD Hero3 - Integriertes WiFi
Nur ein kleiner Klick und du kannst deine neue GoPro mit allen WiFi-fähigen Geräten verbinden und steuern.
GoPro HD Hero3 - Android App
Einfach und schnell per Wi-Fi verbinden und konfigurieren – Kein mühsames durchgeklicke mehr mit nur einer Taste.
GoPro HD Hero3 - Einstellungen
Was früher über mühsames Rumgeklicke eingestellt werden musste, kann man heute bequem und einfach über das Smartphone machen.. Genial!

Test und Fazit:

Neben den bereits bekannten technischen Vorteilen der neuen GoPro HD Hero 3, über die wir bereits vor ein paar Wochen berichtet haben, sind die Verbesserung für die Benutzerfreundlichkeit und die Bildqualität massgebend. Dank der WiFi Kompatibilität kann man die GoPro mit einem modernen Smartphone spielend leicht einstellen und kontrollieren. Das Bild für den Live-Stream kommt etwas verzögert und reicht nicht für grosse Distanzen, aber für Tests, Einstellungs-Kontrolle und Bedienerfreundlichkeit ist es ein wahrer Quantensprung. Mir persönlich gefällt die GoPro-App sehr gut, da sie durchdacht, umfassend und superleicht zu bedienen ist.

Zur Bildqualiät lässt sich zur Zeit nur sagen, dass die GoPro HD Hero 3 deutlich weniger Körnung aufweist, auch bei schwierigen Lichtverhältnissen noch positiv überrascht und die Vorgänger ganz klar in den Schatten stellt. Bei normalen Lichtverhältnissen lassen sich keine grossen Unterschiede feststellen, ausser dass die neue Kamera schneller von Hell auf Dunkel umstellen kann und die technischen Neuerungen ziemlich gut auszunützen scheint. Langzeittests werden dann noch die Vor- und Nachteile der vielen Filmformate und vorallem der Framerate zu Tage fördern. Aber dazu dann mehr, wenn die Black Edition erhältlich ist.. (voraussichtlich Januar 2013)

Die Preise für die White und Silver Edition in der Schweiz liegen zur Zeit bei günstigen CHF 320.- und CHF 370.- für die Silber Edition (Top Preis). Die Black Edition soll wie erwähnt Anfangs 2013 erscheinen und für ungefähr 500 CHF über die Ladentheke wandern.

Stay tuned!

www.gopro.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 Gedanken zu “GoPro HD Hero 3 – Erste Bilder und Test”