yep uptimizer hc 155mm

YEP, still the best: Uptimizer

Letztes Jahr durften wir die ersten Versionen der Uptimizer Teleskopstütze von YEP testen und waren ganz hin und weg von der Verarbeitung und Funktion. Inzwischen ist über ein Jahr vergangen und wir haben neben dem Langzeittest des ersten Modells nun auch die ersten Uptimizer 2015 (stealth) getestet.

Jeder Besitzer einer verstellbaren Sattelstütze wird das bestätigen: Seit sie am Bike ist, will man nicht mehr darauf verzichten. Wer noch nicht umgestiegen ist, könnte argumentieren mit dem Mehrgewicht, dem Preis oder der vermeintlichen Nutzlosigkeit dieses Produktes. Das Mehr an Komfort und Funktionalität lässt sich jedoch nicht leugnen:

Gegenanstiege verlieren ihren Schrecken, da man per Knopfdruck von Downhill zu Uphill umschalten kann und den Speed besser mitnimmt. Man rollt viel effizienter hoch und spart wichtige Energie. Die Fahrt muss nicht unterbrochen werden, um die Sattelstütze zu verstellen – der Fahrfluss bleibt erhalten, was mehr Spass und Sicherheit bringt.

yep uptimizer sattelstütze vario teleskop dropper post
Ein unscheinbarer Helfer – Yep Uptimizer HC 155mm

Gegen das Mehrgewicht gibt es nichts entgegenzuhalten – eine normale Sattelstütze wiegt schnell mal 300 Gramm weniger. Die ersten Karbon-Versionen sind auch bereits auf dem Markt und bringen lediglich 200 Gramm Mehrgewicht auf die Wage (KS Lev C).

Über den Preis kann man diskutieren: Eine hochwertige herkömmliche Stütze kostet locker 100 Franken – tut aber nix, ausser den Sattel festzuhalten. Eine verstellbare Stütze bringt fahrtechnische, funktionelle und komfortbezogene Vorteile, welche mit 200-300 Franken erkauft werden. 300 Franken für ein Produkt, welches fast soviel Innenleben besitzt wie eine Federgabel. Eigentlich fair.

Ein normale Stütze besteht aus einem Schaft und einer Sattelhalterung. In einer Teleskopstütze steckt viel mehr Technik und daher unterscheiden sich die Produkte der Hersteller in Funktionalität und Verarbeitung enorm. Einige Hersteller fertigen mit kleineren Toleranzen, andere bieten gute Produkte, welche jedoch schnell in die Jahre kommen. Wir haben unsere Erfahrungen mit diversen Stützen gesammelt und sind immernoch vom Uptimizer von YEP überzeugt (welche nun bald fünf von uns fahren). Keine andere Stütze arbeitet so geschmeidig, fehlerfrei und wartungsarm.

Vorteile

Preislich absolut im Rahmen der Konkurrenz (CHF 450.-) jedoch mit einigen Vorzügen:

  • Geringe Fertigungstoleranzen
  • Wenig Spiel von Anfang an
  • Wenig Spiel auch nach einer ganzen Saison
  • hochwertige Materialien und Verarbeitung
  • überzeugende Funktionalität
  • 155mm Verstellbereich
  • Innenverlegbare Kabel (Stealth)
  • Langlebigere Dichtungen dank weniger Luftdruck (ca. 130-180 psi statt 250 welcher als Standard gilt)
  • Beliebige Positionierung des Joysticks (push oder pull)
  • Ein schweizer Produkt, welches auch in der Schweiz hergestellt wird.
yep uptimizer hc 155mm
Innerverlegtes Kabel – nie mehr ohne (Uptimizer HC)

Mein Bike bietet die Möglichkeit, das Kabel für die Bedienung der Stütze im Rahmen zu verlegen. Dies bringt den Vorteil, dass kein zusätzliches Kabel am Oberrohr befestigt werden muss. Dies hat mich vor Allem bei den ersten Stützen von Rockshox, Kindshock und Specialized genervt: Die Kabel hängen je nach Bike komisch am Oberrohr herum und je nachdem wie die Stütze gerade eingestellt ist, verbiegt sich das Kabel. Ausserdem bin ich auch kein Fan von verstellbaren Stützen, wo das Kabel mit der Stütze hoch- und runterwandert. Bei den Stützen von YEP ist dies nicht der Fall und bei der Stealth-Version ist das Kabel endgültig versteckt und stört überhaupt nicht mehr.

yep uptimizer stütze
Unkompliziert und funktionell – Uptimizer Joystick

Nachteile

Wenn man das Bike am Sattel hält und hochhebt, kann es sein, dass die Stütze einige Zentimeter ausfährt und wieder zurückschletzt, wenn man loslässt. Dies ist beim Hochheben auf ein Postauto oder einen Träger an der Bergbahn etwas ungewohnt, wenn auch nicht extrem störend.

Die erste Installation fand ich etwas fummelig. Es wurde darauf geachtet, dass die Montage so einfach wie möglich vorgenommen werden kann, dennoch ist es mit nur zwei Händen eher mühsam. Hat man es ein paar Mal gemacht, geht es schneller voran.

Die YEP Uptimizer im Einsatz

Technische Daten YEP Uptimizer HC und ST

  • VERSTELLBEREICH: 125 – 155 mm
  • SYSTEM: Hydraulisch, Luft-Feder
  • BEDIENUNG: Externes Kabel (ST) oder interne Zugverlegung (HC)
  • REMOTE: Joystick
  • SATTELROHR DURCHMESSER: 30.9 oder 31.6 (34.9 mit shim)
  • EINBAULÄNGE: 375 – 405 – 435
  • GEWICHT: 500/570g (je nach Model) inkl. Joystick
  • FARBEN: Unterschiedliche Farboptionen für die Klemmung und den Joystick

Fazit

Nun, was ist denn nun so viel besser an der Uptimizer? Andere Stützen verstellen sich gerne mal von selbst (Specialized) oder haben spürbares Spiel (Rockshox Reverb, Kindshock Lev). Der Uptimizer bietet mehr Verstellbereich, ist stufenlos einstellbar und läuft wie ein Duracell-Hase. Einbauen und vergessen. Ausser in den vielen Momenten, wo man ihn benutzt und breit grinst, weil alles so schön flutscht. Sehr solides Produkt!

Noch nicht überzeugt? Dann wirf mal einen Blick in unseren ersten Eindruck von der Uptimizer oder unseren YEP Uptimizer Langzeittest

www.yepcomponents.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Gedanken zu “YEP, still the best: Uptimizer”