RasoulutionMartin Söderström gewinnt bei der diesjährigen internationalen Fahrradmesse Eurobike sowohl den Dirt Jump Contest als auch den 4X Wettbewerb – dies hat ihm bisher noch kein Mountainbiker vorgemacht.

Der NS Bikes Teamfahrer aus Schweden war sichtlich überrascht: “Ich bin überglücklich. Den Doppelsieg im Dirt Jump und 4X Contest hatte ich nicht erwartet. Ich bin den 4X eigentlich nur zum Spaß mitgefahren. Freue mich aber sehr, dass ich hier zum Saisonende noch mal einen drauf setzen konnte.’’ Martins Eurobike Ergebnis reiht sich in eine Vielzahl von Siegen und Podiumsplätzen in der Saison 2009 ein. Allein im August konnte Martin den Send It Jam in Are (SWE) für sich entscheiden und beim renommierten Crankworx Slopestyle in Whistler (CAN) den dritten Platz belegen.

Rasoulution - Eurodreck

Die Starterliste des Eurobike Dirt Jumps spiegelte Internationalität wider. Allein unter den zehn Finalisten waren acht Nationen vertreten. Unter ihnen bekannte Namen wie: Sam Pilgrim (GBR), Amir Kabbani, Benny Korthaus und Marius Hoppensack (alle GER), wie auch Phil Sundbaum (USA), oder der Vorjahresgewinner Darren Pokoj (AUS). Amir Kabbani legte die Messlatte dank Runs voll gepackt mit Tricks wie einem 360 Tailwhip oder einem Backflip One Hand X-Up bereits hoch. Dennoch blieb es bei Platz 3 für den Münchener. Der Brite Sam Pilgrim konnte mit seinem Run inklusive 360 Barspin, Frontflip und Tuck Nohander noch einen drauf setzen. Jedoch sollte es Martin Söderström sein, der mit einem 360 Tailwhip, einem Double Tailwhip und einem Double Barspin die Gunst der Judges gewinnt und als Sieger hervorgeht. Trotz der sehr kurzen Sprünge zeigten somit alle Finalisten top Performance.

Rasoulution - Eurodreck

Die Top5 des Eurobike Dirt Jump Contests:

1st Martin Söderström (SWE/ NS Bikes)
2nd Sam Pilgrim (GBR/ Diamondback)
3rd Amir Kabbani (GER/ Cannondale)
4th Phil Sundbaum (USA/ Haro)
5th Benny Korthaus (GER/ Specialized)

Rasoulution - Eurodreck

Martin entschied sich jedoch spontan im Vorfeld des Dirt Jump Contests auch zur 4X Teilnahme. Im Nachhinein schien es, als wäre es das perfekte Aufwärmprogramm gewesen. Die ersten Trainingsrunden in T-Shirt, Jeans und auf seinem Dirtjump-Bike (mit einer Bremse und single-speed) zeigten, dass der 19-Jährige besonders in der ersten Doubles-Section sehr gut zurecht kam. In den Vorläufen konnte er kurz nach dem Start so voran sprinten, dass am Ende auch mal ein Barspin oder ein Tabletop drin war. Der junge Schwede aus Uppsala bewies seine Sprintgabe bis in die Finals hinein:

Finale 4X:
1st Martin Söderstroem (SWE)
2nd Adam Stasek (CZE)
3rd Flo Gottschlich (GER)
4th Daniel Prijkel (NED)

Rasoulution - Eurodreck

Martin kann somit mehr als zufrieden sein mit seinem Auftritt auf der Eurobike. Nach einer erfolgreichen Saison mit 11 Podiumplätze (davon 8 Siege) geht es nun erstmal zufrieden zurück nach Hause. Nach einer kleinen Verschnaufpause wird Martin entscheiden, ob er beim Roc D’Azur Festival in Südfrankreich (Fréjus, 7.-11. Oktober 2009) noch einmal sein Hardtail auspackt.

Rasoulution - Eurodreck

Link: http://www.rasoulution.com

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 8. September 2009