Einer unserer Leser fand unsere Technik-Reviews nützlich und hat sich den Aufwand gemacht, ebenfalls einen solchen Erfahrungsbericht zu schreiben.Vielen Dank an dieser Stelle an Mike aus unserem Nachbarland Österreich. Weiterhin viel Spass auf dem Bike und natürlich auch weiterhin viel Spass auf unserer Website.

Bikes - Readers Review
Ghost AMR 900

Ghost AMR 9000
Eigentlich ein perfektes Bike, leicht 12 Kg und steif.
Mit der Fox 32 Talas RLC 140 und dem Fox RP23 ( beides mit Lockout ) optimal abzustimmen.

Bergauf gibt es fast keine Grenzen und Bergab kann man es ziemlich krachen lassen. Dazu muss ich aber anmerken, das ich einen massiveren Laufradsatz ( Mavic EX 521 ) montiert habe, welcher das Gesamtgewicht an die 14 Kg gehoben hat.

Bikes - Readers Review
Fox Talas RLC

Die Formula Puro, welche an diesem Bike montiert war, verrichtet zur Zeit ihre Arbeit auf meinem Santa Cruz VP-Free.

Zu dieser Bremse gibt es nur zu sagen: Eine der Besten, Bremskraft nahezu brutal, kein faden und man kann das Bike problemlos umlegen, was man mit den älteren Magura´s besser nicht machen sollte.

Bikes - Readers Review
Santa Cruz VP Free

Santa Cruz VP-Free
Diese Bike muss der Erfinder von Spaß und Übermut entwickelt haben.
Mit 3 Kettenblättern vorne und Klickpedalen kommt man auch mit diesen Panzer ( mit Downhill Ausstattung:18 Kg ) überall hinauf.

Wenn man einen Fox DHX Air mit Lock-out montiert, geht es natürlich einfacher bergauf, da man durch das Wippen doch deutlich Energie verliert.

Wenn man das Bike mit leichteren Laufrädern ausstattet, kommt man auf 15,8 Kg ( so hatte ich es zuerst aufgebaut ). Deshalb finde ich es immer amüsant, wenn in Bike-Zeitschriften geschrieben wird “endlich sind sie da, die Big-Bikes mit 160-180 mm Federweg und nur 16-17 Kg.”
Dieses Bike hat an der Hinterachse satte 215mm Federweg.
Zur Zeit fahre ich das Bike mit Flat-Pedale, einer versenkbaren Sattelstütze von Kindshock. Damit ist das Bergab fahren einfach nur Saug..

Rock Shox Todem 2 Step Air
Super Gabel mit Absenkfunktion, welche leider nach der 2. Ausfahrt den Geist aufgab. Wurde dann auf Stahlfeder umgebaut, mit der Lockout Funktion aber trotzdem bergauf fahrbar und bergab eine der Besten.
Nach einer Saison versagte die Dämpfung komplett. Im rechten Gabelholm wurde eine Dichtung auf Garantie repariert.

Fox DHX Air
Sehr gut abzustimmender Dämpfer, welcher auch im härtesten Einsatz immer gut arbeitet. Zog sich aber einmal zusammen und konnte fast nicht mehr auseinander gezogen werden ( O-Ring defekt) Kostenpunkt 130 €

Felgen / Naben:Mavic EX721 Disc. Schwere Freeride/Downhillfelge, welche sich auch auf felsigen Geröllabfahrten nicht verbiegen.

DT-Swiss FR6.1D: Auch nicht die leichteste und läuft auch nach 1 ½ Saisonen noch gerade.
Nabe Vorderrad: Hope pro 2
20mm Steckachse
Nabe Hinterrad: Veltec Disc
12X150 Schraubachse, günstige Nabe zeigte noch keine Schwächen nach 1 ½ Saisonen.

Bikes - Readers Review
Rubena Tridon Reifen

Rubena Tridon 2.25: Dieser Reifen besticht vorab schon mal mit seinem günstigen Preis ( 13 € ) und am feuchten Waldboden. Gute Selbstreinigung, hatte immer guten Grip.
In Sachen Durchschlagschutz und Laufleistung kann ich noch zu wenig sagen.

Bikes - Readers Review
Kindshock Teleskop Sattelstütze

KINDSHOCK Teleskop Sattelstütze: Dieses Teil gehört meiner Meinung nach an jedes Fully, da man stehend zu viel Energie verliert und so einfach mit der Stütze wieder ausfährt.
Funktioniert bis dato einwandfrei und das Mehrgewicht von 200-300 Gramm sind es Wert.

Bikes - Readers Review
SQ-lab Sattel 604 Gel

SQ-lab Sattel 604 Gel:
Nach vier verschiedenen Sättel am Heimtrainer und bei jeder Trainingseinheit nach ca. 30 Minuten ein Taubheitsgefühl im Unterleib ( wer kennt das nicht ), habe ich mich mal von der Kommerz gesteuerten Werbung beeinflussen lassen und diesen Sattel gekauft.
Fazit: Bis zu 2 Stundeneinheiten ohne Durchblutungsstörung.

Bikes - Readers Review
Specialized P2

Spezialiced P2:
Da ich persönlich keine Erfahrung mit Dirt-Bikes habe kann ich nur soviel sagen, als Freeride-Hardteil ist es in Trail lastigen Waldpasagen einfach lustig zu fahren.

Und im Dirt-Bereich sind unsere Nachwuchsbiker von diesem Bike sehr angetan, was das Handling betrifft. Obwohl das Teil um die 16 Kg wiegt.
Der Rahmen dürfte wohl unzerstörbar sein .

Bikes - Readers Review
GT Zaskar

GT Zaskar:
Dieses Bike ziert meinen Besitz seit nun mehr 17 Jahren und hat mich nie im Stich gelassen. Natürlich ist die Gangart im Bike Sport ruppiger geworden, aber ich denke mal wir waren früher auch zeitweise am Limit, was das Material betrifft.

Und die Komponenten, Shimano, Suntour, Ritchey usw haben fast alles ausgehalten.

Meine erste Gabel: RockShox Mag 21 hat aber einen Ehrenplatz in meinem Trainingskeller.

—————————————————————————————-

Falls Du ebenfalls von diesen Reviews profitiert hast und selber mal einen Erfahrungsbericht über Deine Bikes oder besonders geliebte oder gehasste Komponenten schreiben möchtest, melde Dich einfach bei uns: admin@flowzone.ch

Erstellt von flowzone am 21. August 2009