4X Europameisterschaft in Ajdovcina, Slowenien: Roger Rinderknecht ist neuer Vize-Europameister, hinter Michal Prokop und vor Tomas Slavic

Der schweizer GT Teamfahrer Roger Rinderknecht ist der neue Vize-Europameister im Mountainbike 4X. Aufgrund unzumutbarer Wetterverhältnisse wurden die Gewinner nicht im Kampf Mann gegen Mann, sondern anhand der in den (Seeding Runs) Qualifikationsläufen gefahrenen Zeiten ermittelt. Frisch gekrönter Europameister ist nun der Tscheche Michal Prokop. Dritter wurde sein Landsmann Tomas Slavic gefolgt vom deutschen Johannes Fischbach auf Platz vier.

Rasoulution - Vize-Europameister Rinderknecht

Die 4X Strecke in Ajdovcina kann in zwei kurzen Worten beschreiben werden: Steil und schnell. Der Mehrzahl des Fahrerfeldes reichten weniger als 40 Sekunden vom Start bis ins Ziel. Die Strecke an für sich war nicht übermäßig anspruchsvoll, jedoch lag die Crux an diesem Wochenende in den sich stetig ändernden Wetterbedingungen, die mitunter von starken Regenfällen dominiert wurden.

Die Eigenschaften des Streckenuntergrundes stellten sogar die erfahrenen Worldcupfahrern vor neue Herausforderungen. Roger Rinderknecht bringt die Problematik auf den Punkt und liefert zugleich einen persönlichen Rennbericht: „Der Boden verwandelte sich bei Regen erst in Seife und nach kurzem Abtrocknen in extrem klebrigen Schlamm, welcher sogar Räder blockierte! Aus diesem Grund war für den Seeding Run volles Risiko angesagt.

Rasoulution - Vize-Europameister Rinderknecht

Im letzen Trainingslauf war der größte Sprung noch unbezwingbar. Ich habe dann unserem Coach gesagt, er solle mir mitteilen, ob die zwei Fahrer vor mir den Sprung versuchen. Er informierte mich, dass sowohl Wichman als auch Alvarez kurz vorher abbremsten. Da war mir klar: Eine saubere Passage könnte den EM Titel bedeuten. Mit vollem Einsatz in widerlichen Verhältnissen schaffte ich den größten Sprung und setzte mich mit gutem Abstand an die Spitze. Die unmittelbar darauf folgenden Fahrer scheiterten an dieser Aufgabe. Jedoch trocknete die Strecke extrem schnell ab. Ich befürchtete das Schlimmste. Zum Glück schaffte es nur Prokop mit einer sauberen Fahrt noch an mir vorbei zu ziehen. An dieser Stelle, herzlichen Glückwunsch, Michal!“

Rasoulution - Vize-Europameister Rinderknecht

Wie auch die meisten anderen Worldcup Fahrer steht nun für Roger erst einmal eine kurze Trainingsphase an, denn die nächsten World Cups in Kanada lassen noch vier Wochen auf sich warten: Mt. Saint Anne am 25. und 26. Juli, wie auch Bromont am 1. und 2. August. Roger wird bis dahin zusätzlich als „Auflockerung“, wie er sagt, bei der Mega Avalance in Alpe d’Huez mitfahren.

Für weitere Informationen zu Roger Rinderknecht lohnt ein Besuch der Websiten von Roger und rasoulution: www.rogerrinderknecht.com beziehungsweise www.rasoulution.com

Rasoulution - Vize-Europameister Rinderknecht

Bilder von David Schultheiß www.davids-photo.blogspot.com

Link: http://www.rogerrinderknecht.com

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 1. Juli 2009