Vienna Air KingWien, Österreich, 6. April 2009 – Der lang erwartete Start der Mountainbike Saison wurde letztes Wochenende, am 4. und 5 April, von den besten Dirtjumpern Europas, der USA und Australien im sonnigen Wien beim Vienna Air King zelebriert. Der 19jährige Schwede Martin Söderström zeigte die saubersten Runs mit einer großen Bandbreite an schwierigen Tricks und holte sich den Titel „Vienna Air King 2009“. Der US-Amerikaner Paul Basagoitia gewann die PANASONIC-Best-Trick-Competition mit einem technisch sehr anspruchsvollem 360 Tailwhip am Step Down Sprung des Starturms.

Vienna Air King - Air King Resultate
Amir Kabani mit einem Tabletop Flip (Foto David Ulrich)

Die Rahmenbedingungen des Vienna Air King waren kaum zu toppen. Ein strahlend blauer, wolkenloser Himmel, eine von dem Wiener Local und Kursdesigner Andi Brewi perfekt geshapte Dirtline und das größte Bike Festival Österreichs ließen das Wochenende zum perfekten Saisonstart werden. Das ARGUS Bike Festival wurde mit der vierten Auflage des Vienna Air King und knapp 100.000 Besuchern zum wahren Publikumsmagneten. Die anwesenden Fahrer schmissen sich bei ihren drei Finalruns so richtig ins Zeug, um nur die besten Tricks zu zeigen und die Menge zum Applaudieren und Schreien zu bringen.

Vienna Air King - Air King Resultate
One hand X-Up by Kabani (Foto David Ulrich)

Gerade auf den Schultern von Martin Söderström lastete nach zwei verpatzten Runs ein enormer Druck. Jedoch perfektionierte der Senkrechtstarter der vergangenen Saison in seinem letzten Lauf die zuvor zweimal begonnene, aber abgebrochene Line: Ein sauberer 360 beim Step Down, gefolgt von einem Double Tailwhip am ersten Double, einem 360-Nosedive am zweiten und einem Bar Spin am dritten Double, wie auch ein 540 an der Quarterpipe sicherten ihm den ersten Platz, 2.500 Euro in bar und eine Panasonic Kamera.

Vienna Air King - Air King Resultate
Andi Wittmann mit einem No-foot CanCan

Der Münchner Amir Kabbani landete knapp dahinter auf dem zweiten Platz – auch sein Run war voll gepackt mit Tricks aller erster Güteklasse: No Foot Can am Step Down, Backflip Nohander, 360 Barspin to X-Up, Tailwhip und nochmals ein finaler Barspin an der Quarter brachten ihm den zweiten Platz, 1.800 Euro und ebenfalls eine Panasonic Kamera.

Vienna Air King - Air King Resultate
Tuck no hand von Lance McDonald

Der letzte Podiumsplatz ging an Paul Basagoitia aus den USA: Ein 360 am Step Down, ein Backflip, ein 360 X-Up One Foot und zwei Tailwhips, am letzten Double und an der Quarter machten seinen besten Run der drei Finalläufe aus. Der Kona Clump Teamfahrer, kann sich glücklich schätzen, denn der Gewinn des Best Trick und zugleich ein Platz unter den Top3 kommt alles andere als häufig vor.

Vienna Air King - Air King Resultate
360er Bass

Die beiden britischen Trickbomber der Extraklasse, Sam Pilgrim und Lance McDermott folgten mit Tricks wie Flairs in der Quarter (Beide), einem Backflip No Hand (Sam), einem Backflip am Step Down oder einem Frontflip beim ersten Double (Lance) auf den Plätzen vier und fünf. Lance war es auch, der am Vortag bei der PANASONIC-Best-Trick-Competition für einiges Raunen in den Zuschauerrängen sorgte, als er einen Flair Lookdown in der Quarter zeigte.

Vienna Air King - Air King Resultate

Während der Finalläufe versuchten alle Fahrer die Judges von ihren Fahrkünsten zu überzeugen und die Zuschauer zum Schreien zu bringen. Das Ergebnis des Vienna Air Kings als solches stellte sich nach eineinhalb Stunden Finals wie folgt dar:

1st Martin Söderström (SWE) NS Bikes
2nd Amir Kabbani (GER) Cannondale
3rd Paul Basagoitia (USA) Kona
4th Sam Pilgrim (GBR) Diamondback
5th Lance McDermott (GBR) Scott
6th Thomas Zejda (CZE) Horsefeathers
7th Sam Reynolds (GBR) DMR
8th Bartosz Obukowicz (POL) NS Bikes
9th Andi Wittmann (GER) Giant
10th Linus Sjöholm (SWE) Scott
11th Ferenc Horváth (HUN) Orbea
12th Daniel Madzia (AUT)
13th Ramon Hunziker (SUI) Specialized
14th Philipp Frühwirth (AUT)
15th Pascal Breitenstein (SUI) Kona

Vienna Air King - Air King Resultate

Für genauere Informationen besuchen Sie bitte die offizielle Vienna Air King Homepage www.vienna-air-king.at bzw. die Website des ARGUS Bike Festivals: www.bikefestival.at

Ein Highlight-Videoclip des Vienna Air Kings wird noch vor den Osterfeiertagen bereit stehen.

Link: http://www.vienna-air-king.at

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

1 Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 7. April 2009