Vienna Air KingDie vierte Auflage des Vienna Air King lockt am 4. und 5. April das Who is Who der Mountainbike Dirtjump-Elite in das Herz der österreichischen Hauptstadt. Insgesamt haben 50 Fahrer aus 15 Nationen ihr Kommen angekündigt. Einige nehmen eine weite Anreise aus den USA, Kanada, Australien, Russland, England, Frankreich, Spanien, Italien, Deutschland, der Schweiz, Schweden, Polen, Slowenien und Tschechien auf sich, um auf dem Wiener Rathausplatz offiziell die Contest Saison 2009 einzuläuten.

Vienna Air King - Air King 2009

Mit dabei sind nicht nur die Vienna Air King Vorjahresgewinner Darren Pokoj (2006, Australien), Benny Korthaus (2007, Deutschland), Sam Pilgrim (2008, England) und wohl bekannte Freeride Größen wie Darren Berrecloth (Kanada) oder Paul Basagoitia (USA). Auch viel versprechende Talente wie Mike Montgomery aus den Vereinigten Staaten, oder Pavel Aloykhin aus Russland sind unter den Top-Fahrern.

Vienna Air King - Air King 2009

Darren Pokoj (AUS)
Matthias Gattringer (AUT)
Philipp Fruehwirt (AUT)
Darren Berrecloth (CAN)
Mischa Breitenstein (SUI)
Yannick Granieri (FRA)
Amir Kabbani (GER)
Benny Korthaus (GER)
Bartek Obukowicz (POL)
Pavel Aloykhin (RUS)
Linus Sjöholm (SWE)
Martin Söderström (SWE)
Lance McDerrmott (GBR)
Mike Smith (GBR)
Sam Pilgrim (GBR)
Mike Montgomery (USA)
Paul Basagoitia (USA)

Vienna Air King - Air King 2009

Der Kursdesigner Andi Brewi, der auch für die Strecken der vergangenen Vienna Air King Contests verantwortlich war, verspricht für 2009 einige Neuerungen: „Der Startturm wird ein wenig niedriger, hat aber dafür zwei unterschiedliche Kicker für den ersten Step Down Sprung mit Dirtlandung. Auf diese Weise wird der erste Sprung smoother und es werden auch mehr Fahrer Tricks am Step Down zeigen. Der Dirt Double danach geht primär in die Weite, um den Schwung zu halten – man darf gespannt sein, wer hier trotzdem trickst! Es folgen zwei große Doubles mit Holzabsprüngen und Dirt Landungen, zwischen denen sich noch ein Roller befindet, der es ermöglicht zu pushen. Den Abschluss bildet eine Holzquarter-Dirtbank Kombination die nur danach schreit zu zeigen, welche Tricks man im Winter in der Halle gelernt hat!“

Vienna Air King - Air King 2009

Bei insgesamt 7.500 Euro Preisgeld in Bar und drei Panasonic Digitalkameras für die Top3, wie auch einen extra HD-Camcorder für den “Vienna Air King 2009“ werden die Fahrer den Status Quo in Sachen flowige Runs und Trickkombinationen gewiss neu definieren. Tief in die Trickkiste zu greifen zahlt sich aber ganz besonders aus, denn auf zwei Stunden Qualifikationsläufe am Samstagnachmittag folgt direkt ab 16:00 Uhr die Panasonic-Best-Trick-Competition. Derjenige, welcher den härtesten und spektakulär-sten, vielleicht aber auch den saubersten und höchsten Sprung steht, kann sich dann über 500 Euro Cash und eine Digitalkamera freuen.

Vienna Air King - Air King 2009

Die Preisverleihung der Panasonic-Best-Trick-Competition erfolgt standesgemäß auf der offiziellen Vienna Air King Riders party in WUK (Währingerstr. 59, 1090 Wien, Samstag 4. April, ab 20:30 Uhr). Die Fahrradverrückten “Plexus Solaire” (Paris/Wien) spielen Indie-Chanson-Powerpop live und DJ Jamika (FM4) heizt danach mit freshen Beatz so richtig ein. Die zwölf Finalisten sollten es jedoch nicht allzu sehr krachen lassen, denn am folgenden Sonntag heißt es ab 14:30 Uhr nochmals alles auf eine Karte zu setzen: Nur die besten Tricks und höchsten Sprünge machen den Vienna Air King aus.

Vienna Air King - Air King 2009

Für mehr Informationen zum Vienna Air King, einem genauen Zeitplan oder detaillierten Infos zu den Fahrern, besuchen Sie bitte die offizielle Vienna Air King Homepage: www.vienna-air-king.at

Link: http://www.vienna-air-king.at

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 25. März 2009