So, da bin ich wieder. Bereits ist das erste „richtige“ Weekend hier in Vancouver passé. Ist wieder so einiges losgewesen. Zum Beispiel am Freitag Abend: Party im „Stonetemple“. Interessanter Name, nicht wirklich interessanter Club. Erhielten in der Schule Gratis-Tickets und gingen mal unverbindlich vorbei. Etwa 80 Prozent Asiaten dort, naaaaja. Die lachen irgendwie die ganze Zeit. Auch der Sound war, milde augsedrückt, „unusual“. Für ein paar Bierli hat es dann aber doch noch gereicht, trotz allem (ich bin hart im Nehmen).

Am Samstag ging’s dann wieder mal ein bisschen in die City, immer begleitet von einer ziemlich zügigen Bise. Am Nachmittag landeten wir dann im „Roxy Burger“, einem coolen Pub/Restaurant. Nachdem wir uns dort mal die „Monster Chicken Wings“ reingezogen haben, war auf sage und schreibe sieben Monitoren „UFC“ zu sehen. Da spinnen die Kanadier völlig drauf. Das Lokal füllte sich zusehends. UFC, ihr wisst nicht was das ist? „Ultimate Fighting Championships“ nennt sich das Ganze, und ist wohl eine der brutalsten Kampfsportarten, die es gibt. Auf jeden Fall die härteste, die ich je gesehen habe. Auch mit Knie und Ellenbogen darf hier zugeschlagen werden. Auch sind die Hanschuhe dieser, ich nenne sie jetzt mal „Gladiatoren der Neuzeit“, nicht wirklich extrem gepolstert.

Riding Passion - Weekend review

Nachdem es uns dann zu primitv wurde (die ganze Kampfarena war mit Blutflecken überdeckt) und der Verlierer irgendwie zum Auge aus blutete, verliessen wir das Pub. Gab mir ziemlich zu denken, das Ganze….

Beim „Roxy“ angekommen, hatte es dann schon jede Menge andere Leute, die auch Bock auf Party hatten. Und so sind wir ca. 45 min angestanden…. Hin und wieder sind kleinere, relativ unauffällige Autos vorgefahren, und haben wichtig scheinende Leute ausgespuckt:

Riding Passion - Weekend review

Drinnen im Roxy ging’s dann ziemlich gut ab, Live Rock-Band, wirklich guter Sound – so gefällt’s dem Mäsi a lot!

Riding Passion - Weekend review

Nach dem einen oder anderen Icetea, genehmigten wir uns schlussendlich doch noch ein Coke light und machten uns dann auf den Weg zurück nach North Van (Bus, Taxi).

Hui, schon war wieder Sonntag, und auf dem Bike war ich noch nicht! Also nix wie los! Nach einer Portion Rührei mit Peperoni, ein paar Erdbeeren und einem Kafi ging’s erneut den Mountain Highway rauf. Irgendwie hatte ich mich ein bisschen erkältet, den supergeilen Klima-Anlagen sei Dank. Anyway, schon bald hatte ich meinen Rhythmus gefunden, und war wieder von ziemlich viel Schnee umgeben. Habe mir dann noch kurz den „Air Supply“ angeschaut, den hat sich niemand so richtig getraut zu fahren, kein Wunder>

Riding Passion - Weekend review
Riding Passion - Weekend review

Ich hatte mir einen Trail vorgenommen, den ich bereits kannte: OILCAN!! Gesagt, getan. Im oberen Teil wieder sehr sehr schwierig zu fahren (Klickpedale sind nicht immer von Vorteil), wurde es dann im unteren Teil ziemlich gut bis seeehr sehr geil! DAS sind die Trails, die ich liebe. Hier einfach mal ein paar Impressionen (für nichtbikebegeisterte eher weniger interessant ich weiss, aber eben):

Riding Passion - Weekend review
Riding Passion - Weekend review
Riding Passion - Weekend review
Riding Passion - Weekend review

Ich sag’s mal so: Wenn dies bei jemandem kein heftiges Herzpöperlen auslöst, der darf sich nicht Biker nennen und sollte sich schleunigst wieder dem Schach oder Indoor-Halma widmen. Die Rückfahrt nach Edgemont Village gab dann ab und zu wieder ein paar schöne Ausblicke über Vancouver frei, so wie hier:

Riding Passion - Weekend review

IT WAS AWESOME, DUDE!

Author: Maesi

2 Kommentare:

  • ….mhhh UFC…wid manchmal auch in den kanadischen clubs praktiziert…also immer schoen aufpassen…und nicht provozieren gell :-)

  • alles klar, Tristan :-)) Hey, sind wir eigentlich dieses Brüggli, das oben im Bild zu sehen ist (dort, wo mein Bike hintendran steht), vor zwei Jahren gefahren? Als ich das Teil am Sonntag gefahren bin, schlug gleich mal die Federgabel durch :shock: Kam etwas zu schnell gefahren, und durch die enorme Kompression hat’s mich recht zusammengestaucht ;-) Bin den Oilcan heute nochmals gefahren, yeah! Einfach genial. Vor alllem wenn man den Trail schon ein bisschen kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 22. April 2008