Wie viel Glück kann man eigentlich haben?
Vor 3 Wochen waren wir in Thun und Lauterbrunnen zum Berner Rock – Part I. Abartig geiles Wetter, fast keine Biker unterwegs und superschöne neue Trails. Letzte Woche waren wir in Zermatt und Lauterbrunnen in den Ferien. Wieder Traumwetter und unvergessliche und einzigartige Trails. Letztes Weekend fand dann gleich Berner Rock – Part II statt. Und?
9 begeisterte Biker fuhren 2 Tage bei schönstem Herbstwetter die Trails von der Winteregg und von Mürren runter und brachten das Grinsen kaum noch weg. Live’s been good!

Man kann schon sagen, dass wir uns in die Gegend um Lauterbrunnen verguckt haben. Jeder Anwesende war von der Landschaft, der Natur und natürlich von den Trails mehr als begeistert. Das Johlen und Jauchzen konnte man auf jeden Fall im den ganzen Wald vernehmen.

eiger-moench-jungfrau.jpg

Was solch einen Event perfekt macht, ist neben den gesellschaftlichen Aspekten (Wir sind auf jeden Fall mehr eingekehrt, als gefahren. Muskelkater gab’s auch mehr vom Lachen, als vom Rocken), die ganze Infrastruktur und die freundlichen Einheimischen und Touristen. So willkommen fühlt man sich als Biker wahrlich nicht überall. Von den Bahnangestellten, über die Restaurantbesitzer, bis zum Touristen und Wanderer waren alle sehr zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit. Das ist zuhause definitiv kein alltägliches Bild… Leider.

lauterbrunnen-bikes-all.jpg

Ausserdem gehören zum perfekten Erlebnis auch, dass sich niemand verletzt. Nun, Mike hatte einen heftigeren Sturz, ist aber mit ein paar wenigen Prellungen noch gut davon gekommen. Auf dem sehr steinigen Untergrund hätte noch weitaus mehr passieren können. Wir hatten nicht mal einen platten Reifen und auch unsere havarierten Biker (Dave mit dreiwöchiger Auszeit und Herr Chiller mit der kürzlich erst gebrochenen Hand) fanden ohne Zwischenfall und grosse Schmerzen zurück zu ihrem Flow.

lauterbrunnen-vale-dave2.jpg

Von unserem ursprünglichen Vorhaben, auf die kleine Scheidegg zu gehen, sind wir – nach dem Abraten einiger Einheimischer, augrund der horrenden Bahnpreise und den viel zu geilen Trails von der Winteregg – abgekommen. Hauptsächlich fuhren wir eigentlich den Trail von der Winteregg nach Lauterbrunnen hinunter. Die geile Aussicht, der abwechslungsreiche und verdammt schnelle Strecke und die Bande von 9 Bikern sorgten für eine geile Stimmung und machten diesen Besuch unvergesslich. We’ll be back for sure!

lauterbrunnen-roli.jpg

Ich will ja jetzt nicht, dass sich Heerscharen von Bikern auf die Winteregg begeben. Im Gegenteil. Aber falls Ihr in der Gegend seid und eine Fahrgelegenheit sucht: Ab nach Lauterbrunnen, rein in die Gondel und rauf auf die Winteregg. Ihr werdet es nicht bereuen!

Ich freue mich schon auf den Berner Rock – Part III

winteregg-bikes.jpg

Hier findet Ihr noch ein paar Bilder vom letzten Weekend

Durch das ganze Geheize, kamen wir ganz schön in einen Speedrausch. Deshalb hab ich auch kein einziges Foto vom Trail. Sorry. Wird nächstes Mal nachgeholt.

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

1 Kommentar:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 17. Oktober 2007