Grant Fielder gewinnt Kona White Style 2007 in Leogang

Die Skifahrer in Leogang machten am vergangenen Wochenende große Augen als sie neben der Skipiste am Schantei-Lift, im Zentrum von Leogang, eine 200m lange Schneise mit großen Schneehügeln und einen Bagger eingebettet in Holzkonstruktionen entdeckten. Aber spätestens als sich die ersten Fahrer den Kurs hinunterwagten, blieb keine Frage mehr offen: Das muss der Kona White Style sein. Vor 1300 Zuschauer fand zum zweiten Mal diese Snow Expression Session statt.

white style 2007

Grant Fielder ist der Gewinner des White Style 2007

 

20 Fahrer aus fünf verschiedenen Ländern hatten ihre Bikes zumeist mit Spike-Reifen ausgestattet und kämpften am Samstagabend neben 3000 Euro Preisgeld um Ruhm und Ehre. Denn alle hatten es auf Titel des Schneekönigs abgesehen.

Nach einigen Bedenken, ob das Wetter tatsächlich mitspielen würde, konnte das erste Training des Kona White Style am Freitag planmäßig abgehalten werden. Es machte bereits zu diesem Zeitpunkt den Eindruck als würden die Fahrer keinen Unterschied zwischen den gewohnten Dirt Jumps oder den Slopestyle Hindernissen auf festen Untergrund machen. Leichte Rutschpartien blieben nicht aus, aber Backflips, Tailwhips und Superman Seatgrabs wurden ohne zu zögern und nachzudenken ausgepackt.

Nach einer weiteren Trainingsession am Samstagvormittag wurde es langsam ernst für Andreu, Grant und Co. Drei Läufe standen den Fahrern im Qualifying bevor. Aufgrund des Windes konnten nicht alle Hindernisse gefahren werden, so dass das Hauptaugenmerk im Qualifying auf dem unteren Teil des von Grant Fielder und den Leo-Ganstern (alias die HU-Connection) in mehrtätiger Arbeit gebauten Kurses lag.

white style 2007

Taulan Dernbach auf dem Stepdown

Zwölf Fahrer zogen nach einem spannenden Qualifying am Samstagnachmittag ins Finale ein. Gegen 20:00 Uhr versammelte sich ganz Leogang rechts und links entlang des spektakulären und mit Licht inszenierten Slopestyle Kurses. Keiner wollte sich den Kona White Style entgehen lassen.

Um 20:30 Uhr fuhr der erste Fahrer über die weiße Slopestyle Strecke bestehend aus einem Drop, einem 8 Meter Step-Down Gap, einem Step-Up-Step-Down-Northshore und einem finalen Step-Up Gap. Vor allem das Step-Down Gap war eine große Herausforderung für viele der geladenen Pros und schnell stand fest, wer auch da einen guten Trick zeigen wird, kann mit einen der vorderen Plätze rechnen.

white style 2007

Taulan Dernbach

Einen spannenden Kampf lieferten sich Grant Fielder (UK) und Andreu Lacondeguy (ESP). Der 18-jährige Spanier legte mit seinem 1. Lauf  die Meßlatte ziemlich hoch. Er zeigte einen Backflip über das erste 8 Meter Gap, dann einen Nohander vom Step Down-Drop und einen Backflip-Nohand über das letzte Gap. Den Backflip Nohand, den bisher kaum ein Pro drauf hat, konnte man in Leogang das erste Mal von ihm sehen.

Aber UK-Fahrer Grant Fielder konnte die Judges im 2. Lauf auf dem weißen Terrain mit eine Suicide über das 1.Gap, dann einen Tailwhip Drop runter vom Step-Down und mit einem Superman Indian-Air überzeugen und ging letztendlich als verdienter Sieger hervor. Aber auch die übrigen Top-Platzierten Fahrer entlockten den Zuschauer tosendem Applaus und sorgten dafür, dass keinem während des einstündigen Finales kalt wurde.

white style 2007

Jan Stötzer mit stylischem Suicide Drop

Der Kona White Style hat es geschafft, schon im Winter wieder richtig Lust auf Mountainbike zu machen. Fahrer sowie Zuschauer waren absolut begeistert von dem Contest. Andreu Lacondeguy: ‚In Spanien haben wir ja nie wirklich Schnee, deshalb ist das hier der erste Contest auf weißen Untergrund. Es macht extrem viel Spaß. Im nächsten Jahr bin ich definitiv wieder dabei!‘

Die ausgelassene Stimmung spürte man auf der anschließenden Party in der Kralleralm. Ganz typisch für Leogang wurde bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

white style 2007 gewinner winner

Die Gewinner vom White Style 2007

Unter http://www.konaeurope.com/whiteStylefriday.htm kann man sich einen Eindruck vom ersten Training am Freitag verschaffen. Wer danach Lust auf mehr bekommt, sollte die Kona Website in den nächsten Tagen erneut besuchen, denn dann gibt es weitere Videos vom Qualifying und Finale.

Ergebnisse:

  1. Grant Fielder ( UK )
  2. Andreu Lacondeguy (ESP)
  3. Chris Smith ( UK )
  4. Jan Stötzer (GER)
  5. Andi Wittmann (GER)
  6. Flo Konietzko (GER)
  7. Joscha Forstreuter (GER)
  8. Rob J (GER)
  9. Marius Hoppensack (GER)
  10. Michal Marosi (CZE)

Weitere Informationen gibt es auf der Homepage: www.bikepark-leogang.com oder bei www.konaworld.com

Link: http://www.bikepark-leogang.com

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 5. Februar 2007