In letzter Zeit vermehren sich die Zecken durch die klimabedingte Hitze wieder in einem riesigen Ausmass und somit auch die ungewollte Begegnung des Menschen mit diesem Blutsauger. Aus diesem Grunde gibt es hier mal ein paar nützliche und hoffentlich hilfreiche Informationen und Tips:

Lebensräume

Typische Lebensräume aller Zecken sind hohes Gras, lichte Wälder und Büsche, in denen sie auf Blättern und Zweigen sitzen. Sie lassen sich von Menschen und Tieren abstreifen und suchen an ihnen feuchtwarme Körperpartien auf.

Beim Menschen sind das speziell die Körperbereiche zwischen den Beinen, in den Kniekehlen, unter den Armen, im Nacken und am Haaransatz.

Dass sich Zecken scheinbar von Bäumen auf ihre Opfer fallen lassen ist ein Ammenmärchen.

zecke

Hohes Gras, Gebüsch und Unterholz, wenn möglich, meiden.

  • Schutz vor Zeckenstichen bieten geschlossene Kleidung, lange Hosen, Kopfbedeckung und festes Schuhwerk.
  • Zuhause Outdoorkleidung so rasch wie möglich ausziehen und gleich duschen gehen. Die Zecken beissen sich nicht sofort fest, sondern suchen sich erst noch in aller Ruhe einen geeigneten Platz.
  • Kleidung auf dem Balkon ausschütteln und sich gründlich nach Zecken absuchen.
  • Durch das Abbrennen, mit Öl beträufeln oder das Quetschen der Zecke wird mehr Schaden angerichtet, als geholfen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass die so traktierte Zecke die Krankheitserreger, welche sie in sich trägt, in die Stichstelle abgibt.

Zecken richtig entfernen

Zecke vorsichtig mit einer flachen Pinzette oder einer Zeckenzange packen und mit gleichmässig-starkem Zug senkrecht zur Haut herausziehen. Danach die Einstichstelle desinfizieren.

Wichtig ist, die Einstichstelle noch 2 bis 3 Monate zu beobachten, sollte eine Rötung auftreten möglichst rasch den Arzt aufsuchen.

Weitere Infos
Hier noch ein PDF-File mit den infizierten Zeckengebieten (Link).

Zum Verständnis: Es hat in diesen Regionen nicht mehr Zecken oder dergleichen, die Zecken in den Herdengebieten tragen die gefährlichen Erreger in sich. In der Zentralschweiz ist besonders auf dem Renggpass/Lopper Vorsicht geboten!

Hier noch ein paar Links mit weiteren Informationen:
www.zecken.ch

www.wikipedia.de

Also passt auf Leute, die Krankheiten, die Ihr euch einfangen könnt, sind kein Zuckerschlecken und können ernsthafte Konsequenzen mit sich ziehen!

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 18. Juli 2006