SDG

Von "NEU" kann man beim neuen Sattelstützen-System von SDG eigentlich nicht mehr sprechen. Fahrer aus der Weltelite und namhafte Hersteller haben das System nun zwei Jahre lang getestet und es sieht so aus, als würde sich das Produkt bewähren. Da es sich also nicht nur um eine Mode-Erscheinung zu handeln scheint, haben wir mal einen genaueren Blick darauf geworfen.

 

Die
Schwächen des seit Jahren bestehenden Systems ist
für die meisten Biker nichts Neues:

  • Brechende Schrauben
  • Ungenügende Einstellmöglichkeiten
  • Lästige Fummelei
  • Verbogene Sattelstreben

Dies soll sich mit dem I-Beam nun für
immer ändern. Die Lösung besteht aus einem
komplett neu entwickelten Halterungssystem für
Sättel und einer entsprechenden Aufnahmestrebe
am Sattel. Die Kombination verspricht ungeahnte Einstellmöglichkeiten
von Winkel und Position. Der Winkel lässt
sich somit um bis zu 130° verstellen, die Position
des Sattels nach vorne und hinten sogar um über
10 cm.!!
Da macht wohl manches Biker-Füdli
Freudensprünge!

 

 

Der
Preis lässt sich übrigens auch sehen. Die
gewichtsmässig gleichwertige Kombo aus Sattel und
Stütze kostet normalerweise das Doppelte. Kein
Wunder also, dass ab dem kommenden Jahr die Stützen
und Sättel der Ami-Bude an so manch neuem Bike
zu sehen sein werden. Fahrer wie Aaron Chase, Greg Minnaar
oder Kyle Strait haben sich bereits 2005 für dieses
Produkt entschieden..

 

Das grösste Manko bleibt
jedoch weiterhin bestehen: Sattelstützen-Druchmesser.
Wenn man sich nun auch noch auf eine Einheitsgrösse
festlegen könnte, wären wohl die letzten Sorgen
zu diesem Thema auch gegessen.

Link: http://www.sdgusa.com

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 2. November 2005