München, 16. Februar 2011 – Wenn Du zu den Menschen gehörst, die jedes Mal gebannt vor ihrem Bildschrim hängen, wenn Danny mit seinem Bike zaubert und Dich schon immer gefragt hast, wie er das eigentlich macht, dann haben wir die Antwort für Dich. Danny’s Bekleidungssponsor digdeep hat eine Serie von vier How To Videos produziert, die alle zwei Wochen veröffentlicht werden und in denen Danny seine Lieblingstricks erklärt und vorführt.

Zur Veröffentlichung des ersten Clips kommen von digdeep brandneue, exklusive und limitierte Danny MacAskill T-Shirts und Hoodies auf den Markt: www.digdeep.com/limited-edition/core/fcp-category/list?resetFilters=true

Danny’s Videos haben auf YouTube unglaublich hohe Viewzahlen erreicht und sein erster Clip gilt gemeinhin als das meist-gesehenste gesehene Sportvideo auf Youtube. Da Danny kein Geheimnis daraus macht, was er mit dem Bike so anstellt, will er jetzt nicht mehr verheimlichen, WIE er es genau macht. In den vier Videos, die er gemeinsam mit digdeep herausbringt, erklärt MacAskill seine Lieblingstricks Schritt für Schritt anhand von Aufnahmen aus seinem Video „Streets of London“.

Er sagt: „Für mich ist das die perfekte Gelegenheit, das was ich tue mit so vielen Menschen zu teilen. Ich liebe es mit meinem Bike unterwegs zu sein und ich liebe es auch, über das Biken zu reden, daher hat mir dieses Projekt richtig Spaß gemacht. Außerdem sind die Tricks in den Videos nicht einfach die normalen Bunny Hops oder Wheelies, hier kann ich auch endlich ein paar von den schwierigeren Tricks erklären, die ich am liebsten mache. Also, viel Spaß beim Ausprobieren und bitte brecht euch keine Knochen!“

Wenn Danny ihn erklärt, sieht sogar ein 360 leicht aus. Hier gibt es den ersten Clip zu sehen:

Die neuesten Nachrichten zu Danny gibt es immer zuerst auf seiner Webseite:
http://www.dannymacaskill.com oder auf Danny’s facebook Fanpage: http://www.facebook.com/DannyMacAskill

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 16. Februar 2011