Am vergangenen Freitag fand die erste offizielle Mitgliederversammlung der MTB Freeride Connection Luzern statt. Zur Überraschung vieler, tauchte eine ziemlich grosse Schar lokaler Biker auf, welche altersmässig zwischen 15 und 50 lagen.

Die drei Jungs und die Dame vom Vorstand (namentlich Pascal Rauber, Felix ‚Fox‘ Langenegger, Dario Resenterra, Mirjam Wieser) stellten sich und ihre Aufgabengebiete kurz vor und kamen schnell zum Kern der Sache. Stand der Dinge: Die Baugenehmigung der Stadt ist erteilt und es finden zur Zeit Verhandlungen zum Nutzungsrecht des Gigeliwaldes statt. Dies bedeutet weitestgehend, was der Verein dort machen darf und was nicht. Bautechnisch gesehen natürlich. Einige der genannten Punkte betrafen beispielsweise das Fällen von Bäumen (was offenbar in gewissem Masse erlaubt ist) oder die Einhaltung des Mindestabstands zu Bäumen von einem Meter. Den Rest kann man sich in etwa ausmalen.. was für Holz das benutzt werden darf, wo man die Grillstelle hinpacken darf, Einsatz von Baumaschinen, Wegrecht, Absperrungen.. Ein Haufen Details in meinen Augen.

Wichtig ist, dass im kommenden Frühling so bald wie möglich der Baubeginn stattfindet! Rechtlich steht nichts mehr im Weg.

Als erstes wird eine Grillstelle eingerichtet (nein, das war kein Vorschlag von Flowzone), um an den Bautagen auch für etwas Wärme und Verpflegung sorgen zu können. Danach soll der untere Abschnitt (ab dem Waldweg) in Angriff genommen werden. Dort wird die Streckenführung so belassen, es ist lediglich ein Reshape angedacht, damit möglichst bald der obere Teil in Angriff genommen werden kann. Was dort genau enstehen soll, wird in den nächsten Wochen noch definiert.

Auch aus dem Publikum kamen äusserst interessante und hilfreiche Inputs. Diesbezüglich ist der Verein weiterhin froh um hilfreiche Tipps für den Bau, die Beschaffung von Sponsoren, Baumaterial, -Werkzeugen oder -Maschinen.

Zum Abschluss kam noch die Frage nach weiteren Projekten auf. In Anbetracht der Situation und der noch zu erreichenden Ziele etwas sehr früh, eine solche Frage. Dennoch wurde sie von der Freeride Connection schnell beantwortet. Es sind Abklärungen mit mehreren Instanzen im Gange für einen Dirtpark in Horw. Ein Standort ist bereits bestimmt, aber es stehen noch viele Hürden im Weg. Dieses Projekt wird wohl kaum vor 2013 angegangen werden können.


v.l.n.r Dario Resenterra, Pascal Rauber, Felix Langenegger

Dein Beitrag ist gefragt!

Worauf der Verein nun am Meisten angewiesen ist, sind Mitglieder. Der jährliche Vereinsbeitrag kostet lediglich CHF 40 und sollte für jeden, der die Strecke mehr als zwei mal unter die Stollen nimmt obligatorisch sein. Nur mit einer grossen Mitgliederzahl kann der Verein das Fortbestehen sichern, indem sie Sponsoren anwirbt und dadurch die Finanzierung der Strecke ermöglicht. Deshalb hier der Aufruf an die Luzerner Biker die das hier lesen: Es ist für eine gute Sache. Es stehen verantwortungsbewusste und zielstrebige Köpfe dahinter. Es ist für dich, als Teil der Bikergruppe Luzerns, quasi Pflicht dabei zu sein. Wenn du dieses Projekt nicht unterstützst, wer dann? Es gibt bislang keine bessere Möglichkeit, das Bedürfnis für neue Strecken in der Innerschweiz nach Aussen zu bekunden.

Eine detaillierte Sponsorenmappe für allfällige Interessierte oder ein Mitgliedschaftsantrag kann bei der Freeride Connection eingefordert werden. Auch die Bank- und Kontaktdaten könnt ihr dort nachlesen.


Sorry für die miese Bildquali, war etwas krank und daher motorisch und optisch beeinträchtigt

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

5 Kommentare:

  • Hallo

    Wisst Ihr bereits, wann die Arbeiten im Gigeliwald beginnen?
    Sieht momentan echt sch….aus dort. Ich würde mich auch
    darüber freuen, Euch tatkräftig beim shapen unterstützen zu dürfen.

    Danke für Eure Rückmeldung.

    Lieber Gruss
    Sona

  • Hi Sona

    „Frühling“ hiess es seitens Freeride Connection. Das wäre ja eigentlich so ungefähr jetzt.. werde Deine Anfrage gleich mal weiterleiten. Nimmt mich selber wunder…

    Gruess

  • hallo, zur information: die strecke im gigeliwald ist nicht fahrbar. wir sind noch an diversen abklärungen betreffend nutzungsvertrag und haftpflicht und solange die förster noch mit schwerem gerät hantieren macht der trailbau noch keinen sinn. sie sind immer noch damit beschäftigt die vom sturm gefällten bäume zu beseitigen, alles im unteren teil und den müssen wir zuerst fertgstellen. wenn die waldarbeiten in dem bereich fertig sind und die offenen details geklärt sind gehts dann richtig los. weitere infos folgen auf den bekannten kanälen. bis dahin gruess d

  • Also der Bautag ist geplant am 30. April. Hier die Infos dazu: http://www.flowzone.ch/news/8331/gigeliwald-trail-jetzt-gehts-los

  • hallo zusammen. am sa 30.4. findet im gigeliwald ein weiterer bautag statt. treffpunkt 9.00 uhr beim trailende. wir haben etwas an werkzeug vor ort doch davon kann man nie genug haben. also bringt noch schaufeln, spaten, pickel, holzsägen, hecken- gartenscheren, hammer und nägel usw. mit.
    fürs zmittag ist gesorgt…

    achtung! bis zur fertigstellung der strecke FAHRVERBOT auf dem trail im gigeliwald. bitte keine wildbauten aufstellen! spart euch die zeit und energie für die offiziellen bautage, danke!

    wir zählen auf euch :-)
    güsse aus dem vorstand der freeride-connection

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 28. Januar 2011