Loic Bruni ist einer der jüngsten Fahrer im Feld, aber einer mit den grössten Ambitionen. Er war bereits bei den Junioren vorne mit dabei und konnte sein Potential auch bei den Profis unter Beweis stellen. Einen Weltmeistertitel holt man schliesslich nicht so schnell, schon gar nicht im Alter von 21 Jahren. Einen Weltcup-Sieg konnte der symphatische Franzose noch nicht für sich einheimsen, aber das ist nur eine Frage der Zeit.

Geboren am 13. Mai 1994 in Nizza hat Loic das Bikefieber sehr früh gepackt, mit nur 10 Jahren nahm er bereits an seinen ersten Rennen teil. Dank der Förderung durch die Eltern konnte er 2012 den Junioren Weltmeistertitel im Downhill und den Weltcup Gesamtsieg holen. Seither geht es steil bergauf mit seiner Karriere. Einen Weltcup bei den Elite-Fahrern konnte er noch nicht für sich entscheiden, aber stand schon so oft auf dem Podest, dass es nur noch eine Formsache ist. Mit seinen 21 Jahren konnte er sich schon gegen renomierte Spitzen-Fahrer wie Aaron Gwin, Gee Atherton und Greg Minnaar beweisen, welche allesamt grossen Respekt vor dem schnellen und ehrgeizigen Franzosen haben.

uci downhill lenzerheide 2015

Loic Bruni und Onkel Peat – Lenzerheide 2015

Bei LaPierre war Bruni bisher in einem tollen Team gut aufgehoben, welches seine Ambitionen teilte und ihn uneingenommen unterstützte. Ab der Saison 2016 ist er nun für Specialized unterwegs, was natürlich eine andere Klasse darstellt. Er ist mehr als Happy über den Wechsel und wird davon in Zukunft sicherlich profitieren können. Vor Allem, weil sie gleich als ganzes Team zum neuen Sponsor wechselten und das Know-How und den Teamgeist beibehalten konnten.

loic bruni uci downhill lenzerheide 2015 drop

Loic Bruni ist sehr ehrgeizig und lässt nichts anbrennen – Lenzerheide 2015

Lolo, wie er von seinen Freunden genannt wird, ist aber nicht nur ein Vollblut-Athlet, er hat auch Köpfchen – deshalb studiert er in der Off-Season an einer Hochschule, um seinen Uni-Abschluss in Marktwirtschaft zu machen. Seine Zukunft ist somit auch nach der Biker-Karriere gesichert. Aber bis dahin werden wir bestimmt noch viel Action und Entertainment mit Super-Bruni erleben.

Wer Loic Bruni etwas näher kennenlernen will, sollte sich die Webserien des LaPierre Gravity Republic Teams ansehen: vimeo.com/user1408675/videos

www.facebook.com/loicbruni199

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 29. März 2016