Große Momente und persönliche Highlights: Tausende erfüllten sich 2015 den Wunsch, ihre persönlichen Lieblingspässe rund um Bormio zu erklimmen. Das italienische Bike-Paradies zog mit zahlreichen erstklassigen Events wie dem Granfondo Stelvio Santini die Aufmerksamkeit auf sich. Rennradfahrer aus aller Welt entdeckten die Pässe wie das Stilfserjoch und den Gavia und auf den Trails im Veltlin tummelten sich die Mountainbiker.

Toniolo_Bormio_MTB_Nadine-Rieder

3.000 Rennradfahrer starteten mit zwei echten Prüfungen in die Saison: Der gefürchtete Mortirolo und das Stilfserjoch mussten Anfang Juni auf der Langstrecke des Granfondo Stelvio Santini bezwungen werden. Eine Herausforderung für Psyche und Körper, da blieben sogar Freudentränen im Ziel nicht aus. Am Tag zuvor durfte der Rennrad-Nachwuchs bereits beim Stelvio Kids‘ Race seine Runden durch die historische Altstadt Bormios drehen. Was in der kommenden Saison auf die Teilnehmer wartet, zeigt dieses Video: www.youtube.com/watch?v=rUypys9UAZI

Das Stilfserjoch war auch danach der Hauptdarsteller zahlreicher Events. Beim Passo dello Stelvio Charity Event Mitte Juni nahmen sich zum Beispiel 1.500 Radsport-Verrückte die höchste Passstraße Italiens für einen guten Zweck vor. Richtig heftig wurde es dann beim Valtellina Extrême Brevet, das als härteste Randonée Europas gilt. Mehr als 12.000 Höhenmeter hatten die Teilnehmer nach der Tortur in den Beinen, die Strecke führte unter anderem auf die „Königin der Passstraßen“, wie das Stilfserjoch auch genannt wird. Den krönenden Abschluss der Rennrad-Saison feierte Bormio im September, als jeder Interessierte den Gavia Pass an der Seite des Profis Alberto Contador bewältigen konnte.

Mountainbike-Fans fieberten dem Alta Valtellina Bike Marathon entgegen. Die 3.090 Höhenmeter, die es zu überwinden galt, gingen ganz schön in die Beine. Doch epische Landschaften, Gebirgsseen und einsame Trails entschädigten die Mutigen und waren die perfekte Mischung für dieses Mountainbike Abenteuer in den italienischen Alpen. Einen kleinen Vorgeschmack auf den kommenden Sommer gibt es hier:

Bormio ist ein vielseitiges Bike-Paradies, findet auch Nadine Rieder. Die Deutsche Meisterin im Cross Country Eliminator ist das neue Testimonial des Bike-Resorts. „Bormio hat mir auf Anhieb gefallen. Nicht nur die tolle Landschaft und die perfekten Trainingsmöglichkeiten, sondern auch alles andere Drumherum sagt mir sehr zu. Neben dem Training kann ich auch einfach so Zeit dort genießen und ich habe durch das tolle Wellnessangebot Zeit für Entspannung und Regeneration“, erklärt das Bike-Multitalent.

bormio

Nadine Rieder in den Thermen von Bormio (Foto by Toniolo)

Die drei Thermalbäder sind beliebte Treffpunkte für Sportler nach einem ereignisreichen Tag im Sattel. Abends kommen dann zur Stärkung ganz nach dem Motto „La Dolce Vita“ regionale Leckereien auf den Teller, darunter zum Beispiel der zarte Bresaola Rinderschinken und die Buchweizennudeln Pizzoccheri.

Obwohl der Winter vor der Türe steht, steigt schon jetzt die Vorfreude auf die neue Saison. Bormio macht bereits große Pläne für das kommende Jahr. Rennrad-Fans dürfen sich den 5. Juni 2016 rot im Kalender anstreichen, denn dann wird der Granfondo Stelvio Santini wieder fragen: „Are you tough enough?“ Am 18. Und 19. Juni steht das Valtellina Extrême Brevet auf dem Programm. Am 27. August bleibt das Stilfserjoch für den Autoverkehr gesperrt, zum „Scalata Cima Coppi – Stelvio Bike Day“ gehört die Passstraße traditionell den Radsportlern. Vom 7. bis zum 9. September ist Bormio dann Protagonist des Rennradrennens von Genf nach Venedig.

Auch Mountainbiker dürfen schon jetzt mit dem Training anfangen. Der Alta Valtellina Bike Marathon führt am 30. Juli durch die schönsten Ecken der Alpen. Ebenfalls im Juli macht die BIKE Transalp Station in Bormio. Die perfekte Gelegenheit, die Region kennenzulernen.

Toniolo-GF-stelvio-santini2015_162

Über Bormio

Auf 1.225 Seehöhe gelegen ist die italienische Region Bormio mit ihrem besonders milden Klima ein Hotspot für Sommersportler und Aktivurlauber. Die mittelalterliche Stadt, welche auf eine 2.000 Jahre lange Historie zurückblicken kann, liegt mitten im Stelvio Nationalpark, einem der größten geschützten Areale in Europa. Dieses natürliche Paradies ist bei Urlaubern als auch professionellen Athleten gleichermaßen beliebt. Rennradfahrer lieben die unzähligen Kehren der Pässe rund um Bormio. Das Highlight der Region ist das berühmt-berüchtigte Stilfserjoch – einer der härtesten Anstiege weltweit und der zweithöchste Pass in Europa. Nach einem aufregenden und erfüllenden Tag können sich die Besucher in Bormio in den einzigartigen Thermal Spas entspannen. Mit einer exzellenten Infrastruktur von rund 3.500 Betten bietet Bormio für jeden Übernachtungswunsch genau das Richtige. Luxuriöse Appartements oder Familien-Hotels – jeder ist in Bormio herzlich willkommen.

Weitere Informationen zu Bormio finden Sie auf www.bormio.eu

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

2 Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 15. Dezember 2015