Ein Trickfeuerwerk der 24 besten Fahrer der Welt. 62.000 begeisterte Zuschauer verwandeln Nürnbergs Altstadt in einen Hexenkessel. Der erste Tsunami Flip mit einem Mountainbike in einem Contest. Der Red Bull District Ride 2014 bot spannende Zweikämpfe bis zum letzten Run.

Doch was steckt dahinter, wenn sich ein urbaner Freeride-Kurs in das Stadtbild Nürnbergs einfügt? Wer sind die Menschen, die perfekte Arbeit leisten, damit die Fahrer ihre Tricks zeigen können? Und was machen die Pros, wenn sie nicht auf dem Kurs unterwegs sind?

red bull district ride 2014

Nicholi Rogatkin

Lukas Tielke (peoplegrapher.com) hat mit seiner RED EPIC DRAGON Kamera über mehrere Wochen hinter die Kulissen des Red Bull District Ride geblickt. In der 10-minüten Doku zeigt er mit eindrucksvollen Bildern, wie sich 100 Kilometer Holz wie ein Puzzle zusammenfügen und die Fahrer in ihren Runs das Maximum aus sich rausholen. Epische Bilder bei richtig gutem Sound – zurücklehnen und genießen

Über den Red Bull District Ride:
Nach vier Auflagen in den Jahren 2005, 2006 und 2011 in Nürnberg sowie in Catania/Italien (2006) hat der Red Bull District Ride einen legendären Status erlangt. Die Top-Rider treten vor einzigartiger, urbaner Kulisse an und begeistern mit ihren Tricks tausende Zuschauer.

www.redbull.com/de/de/bike/events/1331636353775/red-bull-district-ride

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 18. September 2014