Vom 20.-23. Juni feierte das Out of Bounds Festival in Saalfelden Leogang sein zehnjähriges Bestehen. Das musste der Wettergott wohl vergessen haben, schickte er doch eine äußerst bunte Mischung von Regen bis Sonnenschein. Dies hielt Organisatoren und Teilnehmer allerdings nicht davon ab, den Zuschauern vier Tage lang geballte Freeride- und Downhill-Action zu bieten. Sowohl der Dirtjump Contest 26TRIX als auch der iXS European Downhill Cup fanden wieder auf absolutem Weltklasse-Niveau statt. Der Mountainbike-Nachwuchs kam bei der Scott Junior Trophy ganz groß raus. Für weitere hervorragende Unterhaltung sorgten außerdem zahlreiche Side Events.

out of bounds 2013

26TRIX

Erstes Highlight der Out of Bounds Jubiläumsauflage war der 26TRIX – der zweite FMB World Tour Gold Event in diesem Jahr. Nicht nur die massigen Punkte, die es zu verdienen gab, lockte die Weltelite der Mountainbike Slopestyler in den Bikepark Leogang. Vor allem auch die 20.000 Euro Preisgeld und der besonders anspruchsvolle Kurs waren für die Rider eindrucksvolle Argumente. Aufgrund des Wetters verlief die Veranstaltung zwar nicht ganz nach Plan, was aber dem erstklassigen Trickfeuerwerk keinen Abbruch tat. Die 30 bestätigten Fahrer waren sich der unberechenbaren Wetterlage durchaus bewusst und lieferten schon während der Qualifikation eine hitverdächtige Performance ab. Gut so, denn der anhaltende Regen am Samstagnachmittag verhinderte ein Finale, wodurch die Ergebnisse der Qualifikationsläufe vom Vormittag als final gewertet wurden. Damit sicherte sich der Brite Sam Pilgrim den ersten Platz. Auf das Podest folgten ihm der Kanadier Brett Rheeder (Platz 2) und Sams Namensvetter Sam Reynolds (Platz 3). Der Pole und sechstplatzierte Szymon Godziek überzeugte die Jury mit seiner spektakulären cash roll und heimste dafür die 1.000 Euro Preisgeld für den GoPro Best Trick ein.

Die Höhepunkte des diesjährigen 26TRIX Events sind im folgenden Highlight-Clip zu bewundern:


Wer sich die Quali noch einmal ganz ansehen möchte, wird hier fündig: http://www.redbull.com/en/bike/stories/1331597356651/watch-live-26trix

iXS European Downhill Cup

Mehr Glück mit dem Wetter hatten die Fahrer des iXS European Downhill Cups, bei dem am Sonntag wieder über 400 Teilnehmer starteten. Bei blauem Himmel nutzten sie den Auftakt der Rennserie in Saalfelden Leogang, um einerseits wichtige Punkte für die Serie zu sammeln, andererseits aber auch um die Strecke vor dem UCI Mountain Bike Downhill World Cup Finale im September schon einmal unter Rennbedingungen zu testen. Lokalheld und Botschafter der Region Saalfelden Leogang, Markus Pekoll, verpasste in der Kategorie Elite Men mit Rang 4 nur knapp das Podium, sorgte aber mit seinen zwei österreichischen Kollegen David Trummer (Platz 7) und Manuel Gruber (Platz 8) für drei Platzierungen in den Top 10. Den Sieg holte sich der Franzose Loic Bruni, dahinter sein Landsmann Aurélien Giordanengo (Platz 2) und der Brite Harry Molloy. Beim Elite Women Rennen zeigte sich das Scott Gstaad Team erfolgreich: Mit Floriane Pugin übernahm ebenfalls eine Französin die Trophäe, ihre Teamfahrerin Emilie Siegenthaler aus der Schweiz errang den zweiten Platz vor der Britin Fionn Griffiths.

Fans des iXS European Downhill Cups finden alle Highlights des vergangenen Wochenendes unter http://www.redbull.com/en/bike/stories/1331598084638/highlights-ixs-european-downhill-cup-1-leogang

Der iXS European Downhill Cup soll nicht der einzige Höhepunkt in diesem Jahr bleiben: Saalfelden Leogang freut sich schon jetzt auf das kommende UCI Mountain Bike World Cup Downhill Finale und die UCI Four-cross Weltmeisterschaften im Bikepark Leogang vom 19. bis 22. September 2013.

Side Events

Die Stars des 26TRIX gaben auch auf den Side Events Gas. Am Donnerstag verteidigte der schwedische Erfolgsheld Martin Söderström beim Bunnyhop Contest bereits zum dritten Mal in Folge seinen Titel. Sam Reynolds setzte sich am Freitag beim Pumptrack Contest unter 20 Startern durch. Und beim darauf folgenden Vigintisix Minibike-Race bewies ebenfalls ein Dirtjump Spezialist – Bartek Obukowicz – seine Trinkfestigkeit und Schnelligkeit.

Geschäftsführer der Leoganger Bergbahnen, Kornel Grundner, ist trotz Wetterkapriolen zufrieden mit dem diesjährigen Out of Bounds Festival: „Die Wetterbedingungen machten es uns und den Teilnehmern nicht einfach – von Starkregen bis Sommerfeeling war alles dabei. Dennoch konnten wir alle Bewerbe auf einem sportlich extrem hohen Niveau durchführen und würdige Sieger küren. Und auch die Side Events und die After-Party brachten viel Spaß!“ Drücken wir die Daumen, dass der Wettergott zum UCI Mountain Bike World Cup Downhill Finale und den UCI Four-cross Weltmeisterschaften im September wieder bessere Laune hat!

Weitere Informationen zum Out of Bounds Festival gibt es auf http://www.outofbounds.at/de/ oder http://www.facebook.com/OOB.Leogang, alles über den 26TRIX auf http://www.facebook.com/26TRIX

Hier noch die versprochenen Fotos:

 

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 9. Juli 2013