Livigno (ITA), 5. Juni 2013 – Das italienische Premium-Bike-Resort Livigno eröffnet am kommenden Wochenende offiziell die Sommersaison 2013.

Livigno, auch das „Whistler Europas“ genannt, steht eine äußerst ereignisreiche Saison bevor: Nach der Bikepark-Eröffnung am Mottolino kommen Ende Juni die Roadbiker auf ihrem Zwischenstopp der Schwalbe TOUR Transalp nach Livigno. Gegen Ende der Saison steigt der legendäre Mountainbike-Mega-Event Nine Knights erstmals in dem idyllischen Ort im Alta Valtelina.

Am kommenden Samstag, 8. Juni geht die Saison in Livigno offiziell mit der Eröffnung des Bikepark Mottolino los. Die neun bestehenden Strecken bieten vom „Take it easy“-Trail bis hin zum „Black-Eye“-Trail pures Fahrvergnügen für Anfänger bis hin zum Profi-Downhiller. Im Zuge der Vorbereitung auf das Nine Knights-Event werden im Laufe der Saison noch einige neue, spannende Elemente im Bikepark errichtet. Der Bikepark ist bis zum 23. September täglich von 9:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Alle weiteren Infos finden sich auf der Mottolino-Website: http://www.mottolino.com/

Bikepark Livigno Step-Up Roller

Die letzte Juni-Woche steht dann ganz im Zeichen der Roadbiker. Im Rahmen der 11. Schwalbe TOUR Transalp powered by Sigma kommen etwa 1.300 Teilnehmer aus über 30 Ländern zum Etappenstopp in Livigno vorbei. Etappe 4 auf dem Weg von Sonthofen zum Gardasee, die anspruchvollste Teilstrecke des Rennens überhaupt, führt von Zernez nach Livigno (26.6.2013). Am nächsten Tag zieht der Tross dann weiter nach Aprica. Das ganze Spektakel wird in Livigno selbstverständlich angemessen mit einer großen Pasta-Party für die Teilnehmer gefeiert.

Der Saisonhöhepunkt in Livigno steigt bei dem weltbekannten Freeride-Contest Fiat Nine Knights vom 1. bis 8. September. Nachdem im April bereits die Winter-Edition des Nine Knights erfolgreich in Livigno ausgetragen wurde, schauen die Veranstalter optimistisch auf die livigneser Mountainbike-Premiere im September: “Wir sind schon richtig heiß auf dieses neue Event. Mittlerweile kennen wir die Nine Knights Crew ziemlich gut und sind von ihrer Kreativität vollkommen überzeugt. Ganz Livigno ist schon gespannt, wie sie die Ritterburg wohl in diesem Jahr gestalten werden. Wir sind stolz, unseren Gästen so ein internationales Event präsentieren zu können“, kommentiert Maurizio Seletti, Geschäftsführer der Tourismusverbandes APT.

LIVIGNO_by_Markus_Greber

12 der besten Freerider der Welt, darunter Namen wie Martin Söderström, Andreu Lacondeguy, Red Bull Rampage Gewinner Kurt Sorge oder Eventinitiator und Gastgeber Andi Wittmann, stellen sich zunächst einem einwöchigen Fotocontest, bevor am 7. September die eigentliche Jump Competition in Form einer Best Trick Jam Session stattfindet. Mit vor Ort sind wieder die besten Mountainbike-Fotografen aus der Szene, die ihr Bestes geben werden, um die Fahrer aus besonders spektakulären Perspektiven abzulichten. Weitere Informationen zum Fiat Nine Knights sind zu finden auf: http://nineknightsmtb.com/

Das auf luftigen 1816 Meter gelegene Livigno gehört zum Besten, was Italien für Radfahrer aller Ausrichtungen zu bieten hat. Egal ob Roadbiker, Cross Country-Fahrer, Downhiller oder Freerider: In und um Livigno finden Verfechter jeder Disziplin den passenden Track, die geeignete Line oder den flowigsten Trail. Die optimal auf Biker und Sportler generell ausgelegte Infrastruktur vor Ort erleichtert Bike-Urlaubern zudem ihren Aufenthalt hinsichtlich Unterbringung, Mobilität, Abwechslung und Freizeitgestaltung. Die speziell ausgestatteten Bike-Hotels beispielsweise sind bestens an die Bedürfnisse von Bikern angepasst, sprich sichere Bike-Aufbewahrung, Reparaturmöglichkeiten, Tourenangebote oder Bike-Guide bucht man hier gleich mit. Für viele Profi-Sportler ist Livigno die erste Wahl in Sachen Trainingsstandort: Nicht nur die italienische Cross-Country Nationalmannschaft um Marco Fontana findet sich hier regelmäßig ein, ebenso Roadbiker aus aller Welt schätzen Livigno als Höhentrainingsstandort. Auch Freeride-Stars wie Sam Reynolds, Sam Pilgrim oder Yannick Granieri kamen schon zur Vorbereitung in den Bikepark nach „Little Tibet“, wie man das Resort auch gerne nennt.

BikePark Livigno_Panorama_Trail

Egal ob Genuss-Tourenbiker, Freerider, Downhiller oder Endurist, 2013 hat man als Biker mehr als genügend gute Gründe, Italiens bestes Bike-Resort zu erkunden!

Was sonst in Livigno los ist, erfährt man auf: www.livigno.eu oder https://www.facebook.com/LivignoFeelTheAlps

Ein Angebot an verschiedenen Bike-Hotels gibt es auf: http://www.livignobike.it/en/home.jsp?idrub=47808

 

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 7. Juni 2013