Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Sam Hill beim UCI DH Worldcup 2013 nicht mehr für Specialized unterwegs sein wird. Seither wird gerätselt, wer denn der neue grosse Stern bei Specialized werden soll. Heute ist die Bombe geplatzt. Aaron Gwin wird neben Troy Brosnan und Mitch Ropelato die Weltcups der kommenden Saison auf einem Specialized Demo bestreiten.

Aaron Gwin Trek 2012

Obwohl angeblich bereits ein 3-jähriger Vertrag mit Trek bestand, wechselte Aaron Gwin 3 Tage vor Ablauf der Anmeldefrist zu einer neuen Marke.

Nachfolgend die offiziellen Aussagen der betroffenen Parteien.

Stellungnahme von Aaron Gwin

„Ich bin begeistert, mit Specialized Bikes ein neues Kapitel in meiner Karriere aufzuschlagen. Die gesamte Specialized Team hat mich mit offenen Armen empfangen und ich bin völlig überwältigt vom Support, den ich erhalte. Es ist meine Traumkonstellation und ich kann mich für diese Gelegenheit nicht genug bedanken. Bring on 2013!“ -Aaron Gwin

Stellungnahme von Trek

„Die letzten Wochen waren eine schwere Zeit für unsere Firma und das Trek World Racing Programm. Obwohl Aaron Gwin am 9. August 2012 ein verbindliches Dokument mit einer Absichtserklärung unterschrieben hat, die nächsten 3 UCI DH Worldcup Saisons für Trek zu fahren, schrieb sein Manager uns Mitte Dezember ein Email, in dem Stand, dass er für eine andere Marke fahren wird.

Wir haben versucht, mit Aaron Gwin Kontakt aufzunehmen, um die Situation zu diskutieren und verbessern. Leider hat Herr Gwin den Kontakt vermieden und am 27. Dezember erhielten wir von seinen Anwälten ein Schreiben mit seiner Absage. Wir sind komplett überrascht, über das unprofessionelle Verhalten von Herr Gwin und werden auch rechtliche Schritte in Betracht ziehen.“

Aaron Gwin Trek 2012

Fazit

Die Absichtserklärung ist rechtlich bestimmt nicht im selben Mass verpflichtend wie ein Vertrag und wenn Trek die Verlängerung seines Vertrags verpennt hat, dann hat Specialized das Goldlos für die UCI DH Worldcup Saison 2013 gezogen. Eine Konventionalstrafe kann sich das Specialized Team sowieso leisten.

Auf Twitter liess Aaron lediglich verlauten, dass es mehr zu dieser Story gäbe, als was bis jetzt bekannt sei und er werde die Situation in Kürze aufklären.

 

Ropelato, Brosnan und Gwin im selben Team und das auch noch auf Demos. Ich freu mich drüber und bin gespannt auf weitere aufregende News zur kommenden Saison!

 

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

3 Kommentare:

  • das hat vor wenigen Monaten noch anders ausgesehen… http://youtu.be/Q30G67w0iPM

  • das meint Aaron Gwin zur ganzen Geschichte:

    „I’m writing this public note to hopefully shed a little light on what’s actually going on with my move to Specialized.

    Reports that I broke my contract with 23 Degrees/Trek World Racing are false.  My contract expired.  The one-page letter of intent I signed said there would be a “full length contract” with “precise terms” coming in the future.  The 16-page contract that showed up in late November was not signed by me because it was not the deal we had made. I have moved on to a team that gave me the contract I wanted, and these are the facts.

    The press reports are inaccurate, unfair, and one-sided. Because 23 Degrees has hired lawyers and threatened to sue me, my lawyers have told me not to say anything for now.

    While riding for Trek, I lived up to my contract and gave them my 100% effort and full commitment.  I intend on doing the same for Specialized.

    As for now, I want to let my fans know that my offseason training has been going great. I love my new bikes and I’m more excited to race this year than I ever have been. Big thanks to the Specialized family for such an amazing opportunity and support.

    I hope everyone understands that I cannot talk any further about this at this time, but I felt like I needed to clear the air a bit, without getting too much into the legal stuff.

    Thanks to all the fans who have stood behind me.“ — AG

    das wirft dann schon wieder ein komplett anderes Licht auf die Sache… wenn natürlich Trek die vereinbarten Bedingungen ohne Ankündigung ändert hätte ich mich an seiner Stelle auch nach einem anderen Team umgeschaut.

  • Ja so macht das Ganze eher Sinn. War ja klar, dass da was nicht sauber gelaufen ist… Gut gemacht Herr Gwin, gut gemacht Special Ed!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 8. Januar 2013