“Where The Trail Ends” – die spektakuläre Action-Doku ist ab sofort in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Handel erhältlich. Wie groß die Vorfreude der Bike-Fans auf dieses mit den höchsten Standards produzierte Werk von Red Bull Media House und Freeride Entertainment ist, zeigt sich auf Youtube: Die ersten Trailer und Highlights zum Film wurden bereits mehr als zwei Millionen Mal angesehen.

10. Dezember 2012 – Die gefühlt lange Wartezeit hat ein Ende: Where The Trail Ends, für viele Experten einer der besten Mountainbike-Filme aller Zeiten, ist ab sofort überall im Handel erhältlich. Where The Trail Ends begleitet die Mountainbike-Profis Darren Berrecloth, Cameron Zink, Kurt Sorge, James Doerfling, Andreu Lacondeguy und ein weiteres halbes Dutzend der weltbesten Freerider auf ihrer dreijährigen Reise zu den entlegensten Orten der Welt.

Darren Berrecloth beim Bike & Hike in Nepal (Foto: Blake Jorgensen) - Where the trail ends

Darren Berrecloth beim Bike & Hike in Nepal (Foto: Blake Jorgensen)

„Wie man auf Idee kommt, in den extremsten Regionen dieser Erde Mountainbike zu fahren? Ganz einfach: Wir haben diese Herausforderung an uns selbst gesucht und wollten an unser Limit gehen“, sagt Darren Berrecloth, der gemeinsam mit Freeride Entertainment die Idee zu diesem Projekt hatte. Entstanden sind dabei Bilder, wie man sie noch nie zuvor in einem Mountainbike-Film gesehen hat – auch dank neuesten Technologien der Filmbranche. So wurde beispielsweise die vielfach ausgezeichnete Hochgeschwindigkeits-Kamera Phantom eingesetzt, die mehr als 1000 Bilder pro Sekunde aufzeichnet und somit atemberaubende Zeitlupen-Studien ermöglicht. Dazu kommen Luftaufnahmen mit Octocopter-Kameras sowie Helmkamerafahrten, die die Geschwindigkeiten und Dimensionen der einzigartigen Abfahrten im Nirgendwo hautnah erlebbar machen.

Mountainbiken an den Enden dieser Welt

Where The Trail Ends führt den Zuschauer an Orte, von denen Mountainbiker noch nicht einmal zu träumen wagten: Von den argentinischen Andenausläufern der Salta-Region, in das lebensfeindliche Gebiet der Wüste Gobi in China mit extremen Temperaturen bis zu 50° C, in Nepals verborgene Mustang Region bis in die unergründete Küstenlinie des Fraser River in British Columbia (Kanada). Natürlich dürfen auch spektakuläre Szenen aus Virgin in Utah (USA), der Wiege des Big Mountain Freeride-Sports, nicht fehlen.

Eine Besonderheit hat sich zudem in der argentinischen Salta-Region ergeben: Dort waren die Where The Trail Ends-Protagonisten nicht nur die ersten Mountainbiker, sondern auch die letzten. Denn das Gebiet, in dem die Crew drehen durfte, wurde mittlerweile zu einem Nationalpark erklärt. Zeugen einer einmaligen Gelegenheit bleiben somit nur noch die Reifenspuren im Sand von Andreu Lacondeguy & Co. „Die Erfahrungen, die ich durch diesen Film machen durfte, sind einmalig. Ich würde sogar sagen, es ist das Größte, was ich jemals erlebt habe“, so der Spanier Andreu Lacondeguy.

Hier der neue Teaser für „Where The Trail Ends“:

Presse zeigt sich begeistert

„Ein absolutes Must-see für alle Freeride-Fans“, schrieb das „Freeride-Magazin“ vor kurzem über „Where The Trail Ends“ und das MountainBIKE Magazin ist beeindruckt durch „spektakuläre Bike-Action in bis dato unbefahrenen Landstrichen!“ Produzent Derek Westerlund von Freeride Entertainment freut sich über diese Anerkennung und ist sich sicher: „Dieser Film wird das Mountainbiken noch populärer machen“.
Wer also durch die bereits veröffentlichten Trailer schon auf den Geschmack gekommen ist – „Where The Trail Ends“ ist ab sofort überall im Handel erhältlich, entweder als DVD (Preis: 14,99 Euro) oder als Blu-ray für 16,99 Euro und ist natürlich auch über iTunes verfügbar.

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 17. Dezember 2012