Logo von den Bike Days in SolothurnNino Schurter und Julie Bresset im Cross-Country-Rennen BMC Racing Cup, Amir Kabbani, Simon Moratz und Matthias Dandois in den MTB- und BMX-Freestyle-Contests, Franco Marvulli und Patrick Seabase im Mini Drome, Renzo Blumenthal und Dani Fohrler am Öufi Cup und der US Kids-Champion JoJo auf dem Laufrad – am nationalen Velo-Festival Bike Days vom 4. bis 6. Mai messen sich diverse grosse Namen aus und rund um den Velo-Zirkus. Dabei dürfte es auch zum einen oder anderen ungewöhnlichen Duell kommen.

Den ersten Weltcup entschied er für sich, im zweiten musste er sich nur vom Olympiasieger geschlagen geben, die Weltcup-Gesamtwertung führt er souverän an: Der Churer Nino Schurter ist bereit für London 2012! Davor bestaunen die Fans seine Klasse aber noch an den Bike Days anlässlich des BMC Racing Cup. «Die Bike Days sind weit mehr als ein Rennen, sie sind ein Bike-Festival und dementsprechend ist die Stimmung jedes Jahr einmalig. Ein super Anlass!», freut sich Schurter. Seine Konkurrenz an den Bike Days stammt vor allem aus den eigenen Reihen: Die Schweizer Christoph Sauser, Lukas Flückiger und Florian Vogel fordern Schurter heraus. Bei den Frauen steht mit Julie Bresset (FRA) die amtierende Weltmeisterin und Leaderin der UCI-Rangliste am Start. Sie sorgt zusammen mit der Vorjahressiegerin Esther Süss (SUI), der Olympiasiegerin Sabine Spitz (GER) und der Lokalmatadorin Nathalie Schneitter (SUI) für ein spannendes Rennen bei den Frauen. Neben den Cross-Country- Wettkämpfen am Samstag steht am Freitagabend das VW Multivan Short-Race an. Ihre Teilnahme bestätigt haben für dieses packende Sprint-Rennen unter anderen bereits Daniel Federspiel (AUT) und Severin Disch (SUI) bei den Herren. Bei den Frauen muss die Lommiswilerin Nathalie Schneitter ihren Vorjahressieg etwa gegen die erfahrene Russin Irina Kalentieva oder gegen Esther Süss verteidigen.

Vorjahressieger-Trio sorgt für Action im Dirtjump und auf dem Flatland

In den Freestyle-Wettkämpfen steht dieses Jahr vor allem der neue Dirtjump im Zentrum. Die Holzelemente werden durch echten Dreck ersetzt und stehen für noch mehr Action in den MTB- und BMX-Dirtjump-Contests. Überzeugt von dieser Änderung nahm die Freeride Mountainbike World Tour (FMB World Tour) den MTB-Dirtjump der Bike Days in ihren Tour-Kalender auf. Dies sorgte wiederum für ein hochkarätigeres Teilnehmerfeld, gegen das sich der dreifache Gewinner der Bike Days, Amir Kabbani (GER), behaupten werden muss. Genauso wie Kabbani haben auch Simon Moratz (GER, BMX-Dirtjump) und Matthias Dandois (FRA, BMX-Flatland) ihre Vorjahressiege zu verteidigen. Moratz muss sich unter anderen gegen den Gewinner der FISE Tour, Daniel Wedermeijer (NED), durchsetzen, Dandois seinerseits gegen den deutschen Publikumsliebling Chris Böhm. Die Schweiz ist mit Ramon Hunziker (MTB-Dirtjump), Thomas Schumann (BMX-Dirtjump) und Didier Genet (BMX-Flatland) vertreten.

Fixies im Mini Drome, Promis im Short-Race und Kinder auf Laufrädern

Für Velo-Action der anderen Art sorgen die Side-Events der Bike Days. Allen voran der Auftakt der Mini Drome Open. Die 3-teilige Rennserie bringt den ersten Mini Drome der Schweiz (kleinste Velorennbahn der Welt) und Fixie- Koryphäe Patrick Seabase (SUI) nach Solothurn. Das Highlight vom Freitagabend heisst «Öufi Cup» (Namensgeberin ist die «Solothurner Zahl 11»): Auf der Strecke des VW Multivan Short-Race messen sich anlässlich des Öufi Cups die Sponsoren und Partner der Bike Days in Teams, unterstützt von Prominenz aus Kultur und Sport. Ungewohnte Duelle sind in diesem Show-Rennen Programm, dann am Start sind etwa Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal, TV- Moderator Dani Fohrler, Ex-Vize-Mister-Schweiz Stefan Tobler, die Direktorin der Solothurner Filmtage, Seraina Rohrer, Mountainbike Weltcup-Leader Nino Schurter, Mountainbike Marathon-Weltmeisterin Esther Süss oder die Zweite des Engadin Skimarathon, Seraina Boner. Am Samstag dann starten die 2- bis 5- Jährigen auf Laufrädern im Zazoo Grand Prix. In Übersee längst ein Kult, bringen die Bike Days dieses Laufrad-Rennen erstmals in die Schweiz. Mit von der Partie ist JoJo, der Champion aus den USA, der im spielerischen Wettkampf für «Jöhs» sorgen dürfte. Der Eintritt an die Bike Days ist am Freitag frei, Tickets für Samstag und Sonntag gibt’s im Vorverkauf bei Starticket. Der Eintritt an die Abendveranstaltungen «Bike Nights» ist ebenfalls an beiden Abenden frei.

Unsere Impressionen von den Bike Days 2011:

Zeitplan und Programm:

Weitere Informationen unter

www.bikedays.ch, www.facebook.com/bikedays

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 24. April 2012