Brian Lopes Shaun Palmer Chateau d'Oex 1997

Brian Lopes und Shaun Palmer in Chateau d’Oex 1997

Birthday0000-00-00
SponsorsIbis, GT, Fox, Oakley, Shimano, Maxxis, Bell, Easton
InterestsMotocross, Snowboard, Wakeboard, BMX
Main BikeGT I-Drive Lopes Edition Ibis
HighlightsBrian hat in seiner Karriere über 19 Titel gewonnen: 9 Nationale US Championship, 6 UCI World Cup Championship und 4 World Championships.
Er hat bis dato die meisten UCI Titel, welche je von einer einzelnen Person gewonnen wurden.
Website http://www.brianlopes.com/

“Flyin'” Brian Lopes ist einer der Veteranen im Bike Business. Nach seiner ziemlich erfolgreichen BMX Karriere, gelang ihm der Umstieg aufs Bike auch relativ einfach. Er konzentrierte sich schon früh auf Downhill und Dual Slalom Rennen.

Vor allem im Dual Slalom und später im 4X dominierte er die Rennszene über lange Zeit hinweg. Mit seinem gewaltigen Antritt schafft er es immer wieder, das Rennen praktisch schon auf den ersten Metern zu entscheiden. Und er kann diesen Speed scheinbar mühelos über Sprünge und Wellen durchziehen.

Brian Lopes Air DH Whistler Crankworx

Seine grösste Leistung in jüngster Zeit sind die mehrmaligen Siege beim Air DH in Whistler

Fahrer wie Brian Lopes haben den Bikesport durch ihre spektakuläre Fahrweise geprägt und auch weitergebracht. Sie haben verstanden, dass man das Publikum mit einem reinen Kampf um Sekundenbruchteile nicht zufriedenstellen kann. Er brachte mit seinem BMX Style neues Leben in die Szene. Big Airs wurden durch ihn zum Pflichtprogramm.

An der WM ’97 in Château d’Oex gab er am improvisierten Dual Slalom Rennen zusammen mit Shaun Palmer eine Kostprobe davon, was eine richtige Show à la American-Style ist. Im Finallauf ist Lopes gecrasht, aber Shaun Palmer stoppte, fuhr zu Brian zurück und feuerte das Publikum an. Sie nahmen zusätzlich Anlauf und flogen mit Riesenstyle über den gewaltigen Double, um gemeinsam auf dem Vorderrad ins Ziel zu fahren. Im Namen des Publikums noch mal herzlichen Dank!

 

Link: http://www.brianlopes.com

Erstellt von am 19. Februar 2004