Seit dem 30. Mai ist in Eischoll der Lufu Trail eröffnet. Der neu entstandene Trail ist die erste offizielle Bikestrecke von Eischoll nach Raron und bietet eine schöne Abwechslung zu vorhandenen Trails in der Region. Er beinhaltet viele technische Passagen, ist aber für Fortgeschrittene trotzdem flüssig zu befahren. Der als rot eingestufte Enduro Trail schlängelt sich teilweise auf alten Wanderweg Trassen und teilweise auf neu erstellten Wegabschnitten ins Tal. Der Weg wurde dem Geländeverlauf angepasst und möglichst abwechslungsreich und verspielt gestaltet. Es finden sich diverse Wellen, Steilwandkurven und kleine Sprünge, welche den sonst naturbelassenen Wanderweg etwas Würze verleihen.

lufu trail eischoll

Lufu Trail Eischoll – Bild: Simon Ricklin

Die Entstehung

Die Idee zum Bau eines Biketrails kam dem ehrenamtlich geführten Tourismusverein schon vor einigen Jahren. Man beobachtete bei der Bahn, welche vom Tal in ihr kleines Dorf führt, eine stetige Zunahme der Biketransporte. Für das kleine Dorf im Oberwallis vielleicht eine grosse Chance. Im Winter gehört es zusammen mit der Augstbordregion eher zu den kleinen Playern und versinkt im Schatten von Zermatt und Saas Fee. Grund ist die eher tiefe Lage, und das nicht ganz zusammenhängende Skigebiet der Bergbahnen rund um Visp.

Für Biker allerdings ist die Sichtweise immer etwas anders. Bereits im März sind die ersten Trails ins Tal schneefrei und besonders Eischoll lockt mit seinen flowigen Trails durch zauberhafte Märchenwälder.

Auch die Flachstücke und das Vispertal, welches das Gebiet im Winter spaltet ist im Sommer kein Hindernis. Ganz im Gegenteil, die langen flowigen Verbindungswege ins Tal und zu den einzelnen Dörfern sind geradezu Highlights.

Die Bahn ins Dorf gehört dem Kanton und ist somit öffentlicher Verkehr. 12 Monate geöffnet und die letzte Bahn ins Dorf fährt um halb 10 abends. Ein Luxus den man nicht überall findet, wenn man ihn den richtig zu nutzen weiss. Zum Beispiel mit Feierabend Runs auf dem Bike.

Um den Bikern nebst den vielen schönen Wanderwegen etwas bieten zu können sollte nun ein Biketrail her.

lufu trail eischoll

Lufu Trail Eischoll (Bild von Simon Ricklin)

Bis dahin war es aber noch ein langer Weg. Wie fast überall, gab es auch hier Bewilligungsprobleme, obwohl es sich mehrheitlich um den Verlauf eines alten nicht mehr genutzten Wanderweges handelt. Nach einem verfrühten Baustart mit Freiwilligen  zog sich das Prozedere gute 3 Jahre hin, bis die Strecke schlussendlich legal fertiggestellt und eröffnet werden konnte. Den finalen Ausbau übernahm dabei die Trailbaufirma Velosolutions. In unzähligen Stunden Handarbeit wurde der Trail wieder in Schuss gebracht. Anstelle von dutzenden von Spitzkehren schlängeln sich nun mehrheitlich Steilwandkurven den Berg hinunter.
lufu trail eischoll

Lufu Trail Eischoll (Bild von Simon Ricklin)

Das Ziel

Der ehrenamtlich geführte Tourismusverein zeigt sich dann fürs Erste bescheiden. Man freut sich über Biker die das Dorf besuchen und dass diese die lokalen Restaurants und Verpflegungsmöglichkeiten nutzen. Da die Bahn vom Kanton geführt wird, erhält der Tourismusverein nämlich aus den zusätzlichen Fahrten, welche von Bikern generiert werden bisher keine Einnahmen. Allerdings ist man zuversichtlich eine Lösung mit dem Kanton zu finden, um dann bspw. auch Tageskarten anbieten zu können und auch den Unterhalt aus den Bergbahneinkünften finanzieren zu können. In einem zweiten Schritt prüft man dann natürlich auch den Ausbau des Angebots.

Geschrieben von: Philipp Bont (traildevils.ch)

Mehr Infos auf dem Trailprofil auf Traildevils

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 10. Juni 2015