Transport Muskelkraft
Höhe 500 Höhenmeter
Gallery http://www.flowzone.ch/image/thumbnails.php?album=35
Renggpass Lopper Loop - Aufstieg

Wie fast jeder Trail am Pilatus – muss auch dieser erst verdient werden.

Ehemals die wichtigste Verbindung zwischen Alpnach und Hergiswil ist der Renggpass heute ein beliebtes Bike- und Wandergebiet. Der Renggpass bietet zwei wunderschöne Singletrailabfahrten nach Stansstad und Alpnach. Am besten fährt man von Hergiswil Richtung Brunni und zweigt dort zur Renggpasskapelle ab. Von dort aus muss man das Bike bis zur Passhöhe auf ca. 900 m hochtragen.

Renggpass Lopper Loop - Aufstieg

Zum Glück gibt es nur einen wirklich steilen Anstieg – der Rest ist ohne grosse Kondition zu bewältigen

Dieser kräftezehrende Aufstieg wird dann aber mit einer traumhaften Aussicht, unzähligen Serpentinen, Rüttelpassagen und superflüssigen Singletrails belohnt. Vor allem die Abfahrt nach Stansstad ist landschaftlich sehr idyllisch und schreit förmlich nach einen kurzen Zwischenhalt bei der Wiese mit Ausblick auf die Bergkette und den Alpnachersee.

Renggpass Lopper Loop

Der Trail ist technisch mittel bis schwer einzustufen, da es zwischenzeitlich doch ziemlich steil und steinig ist. Es ist jedoch grundsätzlich alles fahrbar. Wir raten dazu, den Trail erstmal kennenzulernen, bevor man sich wild hinunterstürzt, da es neben dem Trail teilweise ziemlich abschüssig ist und man beim Stürzen keine Reserven hat.

Renggpass Lopper Loop

Leider kein seltener Anblick – Die vielen Steine fordern ihren Tribut. Der Lopper Loop verlangt nach minimum 2 Bar in den Pneus

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

4 Kommentare:

  • Liebe Biker. Heute wurden wir einmal mehr von zahlreichen rücksichtslosen ‚Kamikazes‘ auf dieser Route belästigt und angeschnauzt. Zudem wurden sogar die Wiesen neben den Wandewegen befahren und beschädigt. Wundert euch also nicht, wenn die laufenden Revisionen der Waldgesetze in der gesamten Zentralschweiz zu Ungunsten der Biker ausfallen werden.

  • Hallo Christian

    Wir verachten ein solches Verhalten bei anderen Bikern ebenfalls. Tut uns leid, dass Du einen so unangenehmen Kontakt hattest. Das unverschämte Benehmen und die absichtliche Schädigung der Natur ist definitiv inakzeptabel.
    Wir sprechen solche Biker normalerweise direkt an und versuchen unseren Unmut und das fehlerhafte Benehmen verständlich zu machen.

    Ein Waldgesetz ist was Gutes, aber wir werden wohl andere und praktischere Lösungen für die Zukunft finden müssen, da ein Verbot die Probleme nicht lösen wird und die Konflikte nur noch verschärft.

    Lass uns ein gutes Beispiel sein und mit vorbildlichem Verhalten etwas positives bewirken.

    Auf einen konfliktfreien und friedlichen Genuss in der Natur.
    Beste Grüsse
    Die Flowzoner

  • Werter Christian

    Eine Bekannte von mir hat mich letzthin, als sie davon hörte, dass ich mit dem Mountainbike unterwegs bin, als „Rowdie“ betitelt. Das ging mir sehr an die Nieren, denn ich sehe mich überhaupt nicht als solche. Im Gegenteil: Für mich haben Wanderer klar Vortritt, weshalb ich je nach Gelände entweder meine Geschwindigkeit markant drossle (z.B. auf Forstrassen, asphaltierten Strassen), am Wegrand anhalte und warte, bis die Wanderer vorbeigewandert sind oder auch vom Bike absteige und es aus dem Weg stelle, damit die Wanderer mich ohne Probleme passieren können. Ich verstehe, wenn unanständige Biker Unmut auslösen – mir geht es ebenfalls so. Alle Biker über einen Kamm zu scheren ist jedoch meines Erachtens nicht fair. Ich gebe mir Mühe alle Menschen, die ich unterwegs in der wunderbaren Natur antreffe, freundlich zu grüssen. Aus Respekt dem anderen gegenüber.

    Wie Selki schreibt: Es muss eine für alle eine gute Lösung her – Kompromisse inkl.

    Ich sehe eine perfekte Lösung bereits in naher Zukunft auf uns zukommen.

  • Hi Nathalie

    Was für eine tolle Einstellung und ein grossartiges Feedback. Vielen Dank. Du sprichst uns aus der Seele. Genau so sollte man sich als Biker verhalten!

    Weiterhin viel Spass auf den Trails und Danke für Deinen Kommentar

    Beste Grüsse
    Serki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 30. April 2004