Auf dem Pilatus gibt es keine offiziellen Bikestrecken, jedenfalls weder für Downhill noch Freeride. Es gibt keine Bahn, welche Bikes transportiert und Abseits der befestigten Wege ist das Fahren mit Bikes verboten.

 

Transport Muskelkraft
Höhe 1000 Höhenmeter
Gallery http://www.flowzone.ch/image/thumbnails.php?album=7
Website http://www.flowzone.ch
Pilatus MTB Freeride

Der Aufstieg auf die Fräki ist nie sonderlich steil. Aber eine so schöne Aussicht hat man leider nicht ständig im Hintergrund…

Unsere zweite Heimat: Die Fräki.

Wunderschön gelegen vor den Toren Luzerns bietet diese Region diverse traumhafte Singletrails und Forstwege für jeden Geschmack. Der Aufstieg ist via Kriens oder Hergiswil problemlos möglich. Von Kriens aus kann man sogar bis ca. 1100 m Höhe auf einer Asphaltstrasse fahren. Von dort aus geht es auf einer Kiesstrasse bis zur Bergstation der Gondelbahn.

Pilatus MTB Freeride

Auf der Fräkmünt bietet sich ein Zwischenhalt im Restaurant der Bergstation oder bei der Fräkmüntlap geradezu an. Je nach Lust und Laune kann man sich dort für einen der unzähligen Abfahrtsvarianten entscheiden. Ob Highspeed auf Forststrassen nach Kriens oder Hergiswil, mittelschweren aber landschaftlich sehr reizvollen Strecken oder technisch herausfordernden, mit Wurzeln und Absätzen gespickten Singletrails, die Fräki bietet definitiv für jeden Biker etwas.

Pilatus MTB Freeride

Wer nach dem anstrengenden Austieg seinen Magen besonders belohnen will, der soll doch unbedingt auf der Abfahrt nach Hergiswil über die Alpgschwänd fahren. Im Restaurant Alpgschwänd gibt es nämlich die weltbesten Älplermagronen! Und ich bin überzeugt, dass noch niemand diese Beiz hunrig verlassen hat. Die Portionen sind einfach gewaltig. Und zum Abschluss empfiehlt sich eines der legendären “Huiskafi”. Damit kann man die Schlussabfahrt noch ein wenig spannender gestalten.

Pilatus MTB Freeride

Erstellt von am 13. April 2004