Transport 2 grosse Sessellifte
Höhe 1000 Höhenmeter
Gallery http://www.flowzone.ch/images/thumbnails.php?album=39
Website http://www.whistlerbike.com

Unterkunft

Jede Menge überteuerte Hotels.. ..und wenn man was günstiges findet ist es halt meist eine Absteige.. Aber weil wir da so gute Kontakte knüpfen konnten: Shoe String Lodge. Günstig -> Absteige. Doch aufgrund des Preises landen auch viele Biker dort und man kann bei einem oder zwei Bier nach dem Biken schnell Kontakte knüpfen.

whistler bikepark village

Whistler Village – Das Traumdorf für Biker

Bikeshops

Von denen gibt’s da unzählige, wenn man was braucht, hat es bestimmt Ersatz. Aber da die Läden von den Touristen leben, sind sie auf nichts angewiesen. Diese Einstellung führt selten zu einem konsumentenfreundlichen Verhalten.
Dies schlägt sich auch auf die Preise nieder. Maxxis-Reifen, die in Deutschland für 25 Euro verkauft werden, gibt’s dort im Ausverkauf für 100 Mäuse. Ein versichertes Bike zu mieten kostet 150 Franken pro Tag. Desweiteren sind die nicht mal zwingend „frisch ab Werkstatt“, im Gegenteil. Alles bleibt wie es ist, bis es kaputt geht. Da wir keine vollgefederten Bikes dabei hatten, haben wir uns für zwei Kona Garbanzos entschieden. 20 cm hinten und vorne. Im Grossen und Ganzen geile Bikes. Aber der Zustand war miserabel. Dave’s Bremsen wollten nicht richtig, die Gabel und der Kettenspanner auch nicht. Mein Hinterrad löste sich nach einem halben Tag fast auf.. und.. so.. weiter..

whistler bikepark freight train garbanzo

Freight Train – Vom Garbanzo bis ins Dorf – 2000 Höhenmeter Spass

Trails

A-Line und Dirt Merchant! Ganz klar die Favoriten der meisten Rider. Beide lassen sich einfach mit „Dirtlines am Berg“ beschreiben. Auf der A-Line befinden sich über 30 Tables und unzählige perfekte Anlieger und der Dirt Merchant steht ihr in Nichts nach, im Gegenteil. Er bietet zusätzlich noch einen Rock Drop und richtig heftige Doubles und Tables. Ihrer Natur entsprechend sind beide Trails äusserst flowig und schnell. Man ist in wenigen Minuten durch und kann gleich wieder auf den Lift. Der Abschluss der A-Line wird mit vom GLC-Drop* belohnt. (*Garbanzo Lifting Company). Es sind eigentlich 3 nebeneinander stehende Drops, die sich ungefähr zwischen 2 und 3,5 Metern bewegen und gleich vor mehreren Restaurants und der versammelten Bikergemeinde befinden. Ein Sturz sorgt also für Aufruhr und Unterhaltung.

Es gibt noch über 30 weitere Strecken, die von diesen Liften bedient werden. Double Diamonds wie Joyride, Whistler oder National DH und Clown Shoes sind ganz klar für die fortgeschrittenen Fahrer. Trails wie man sie am North Shore findet, jedoch auch in unseren Bergen antreffen könnte. Was man auf gar keinen Fall verpassen darf, ist der Joyride Jump Park. 5 nebeneinander liegende Tables, der Kleinste ist einen Meter lang und ungefähr einen Meter hoch. Der Grösste ist 2 Meter hoch und mind. 5 Meter weit. Man kann sich also ganz behutsam an seine Grenzen wagen und lernt innerhalb eines halben Tages, wie man anzufahren, abzuspringen und zu landen hat. Das hilft dann bei der A-Line und dem Dirt Merchant ungemein.

whistler bikepark freight train jump drop

Freight Train – Purer Fahrspass für Gross und Klein

Erst seit wenigen Jahren in Betrieb ist der obere Garbanzo-Lift, der die Biketrails um bisher 4 Downhill-Strecken und fast 700 Höhenmeter erweitert. Original Sin, Goats Gully und In Deep sind hintereinander gereiht und bilden eine saftige und anspruchsvolle Abfahrt. No
Joke
ist einfacher und kürzer. Beide Trails enden praktisch beim Start des Dirt Merchant.

Im Sommer 2005 werden diese Trails noch um den Freight Train erweitert. Dieser ist eigentlich die Fortführung der A-Line nach oben und erweitert diesen um 700 Höhenmeter
und über 150 Tables, Kicker und Drops. YESS!! ..well.. we’ll see..

whistler bikepark freight train jump drop

Unzählige tolle Trails und eine schöne Umgebung – Einmal muss man dort gewesen sein

Auch um den Bikepark Whistler herum sind viele Trails versteckt. Einige landschaftlich eindrückliche und einzigartige Wege mit vielen Sehenswürdigkeiten findet man z. B. um den Green Lake. Comfortably Numb und der Green Lake Loop zeigen eine wunderschöne Seite der
Natur und bieten knackige Up- und steinige, rüttelige Downhills. Auch am Alta Lake befinden sich viele unterschiedliche Trails, unter anderem River Runs Trough It mit vielen Logs und Rampen oder Industrial Disease, ein eher flüssiger mittelschwerer Downhill.

Wenn Du vorhaben solltest, nach Whistler zu reisen, rechne einfach mal mindestens eine Woche, es wird Dir bestimmt nicht langweilig. Der herrliche Lost Lake ladet zum Schwimmen ein, Unterhaltung wird zur Genüge geboten und diese unzähligen Trails wirst Du nie alle abklappern können..

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 11. Dezember 2004