Transport Muskelkraft
Höhe Bis 1000Hm
Gallery http://www.flowzone.ch/images/thumbnails.php?album=5
Website http://www.nelsoncyclingclub.org

Unterkunft

Jugendherberge und die üblichen Hotels & Motels. Empfohlen wurden uns die Bed & Breakfasts.. Next time

Bikeshops

Auch in Nelson gibt’s mehrere Bikeshops, aber speziell zu erwähnen ist hier ganz klar der Sacred Ride.

Der Name sagt eigentlich schon alles. Jeder Mitarbeiter ist ein Natural Born Biker und baut sich in der Freizeit am Liebsten seine eigenen Trails (..sowas darf man dort halt). Jeder war kompetent und hilfsbereit. Du weisst nicht wo Du fahren kannst? Hier hast Du ne Karte. Du weisst nicht, wie Du hinkommst? Ich ruf mal beim Shuttle-Service an (Der kommt dann.. ..vielleicht morgen. Aber das ist in Nelson ein ganz anderes Thema.. alles ist langsamer und ‘easy’). Unter all den geilen Teilen im Laden findet bestimmt jeder etwas.. Dave fand dort seine Liebe zu einem VPFree in Trans-Red. Ausserdem haben sie unschlagbare Bike-Service-Angebote.

Trails

Die Gegend um Nelson ist mit Trails gespickt. Nicht umsonst stammen einige der grössten Bikelegenden aus der Umgebung (Joe Schwartz, Robbie Bourdon). Zum Highballer und Placenta Descenta geht man vorzugsweise mit dem Shuttle, obwohl viele Einheimische die Strecke zum Frühstück verschlingen. Der Trail ist ein ziemliches Stückchen von Nelson entfernt und der Aufstieg ist lang und holprig. Bei der Abfahrt muss auf jeden Fall viel Federweg her. Der Highballer ist eine eher flachere singletrail-mässige Strecke, jedoch mit vielen Wurzeln, Ästen und Steinen.

Danach kommt der Placenta Descenta, der einen nicht nur mächtig durchschüttelt, sondern auch schnell an die Grenzen bringt. Wahnsinn! Die Trails um Nelson selbst nennen sich Slingshot, Smiling Buddah, Espresso und 13 Steps to Doom. Sie sind technisch meist extrem anspruchsvoll, daher sollte man sich Zeit lassen, bis man sie näher kennen lernt. Meterhohe Drops und Gaps sind Gang und Gäbe. Kleinere Drops kommen meist gleich im Dutzend nacheinander. Einfach unbeschreiblich! Diese Jungs haben sich wirklich jahrelang Mühe gegeben, die Trails so hinzubekommen, wie sie heute sind. Respekt!

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 23. November 2004