Das meinen wir diesmal nicht im sprichwörtlichen Sinn: Als wir den Downhilltrail Brüsti-Attinghausen auskundschaften wollten, wurden wir mit Unmengen an Kuhmist konfrontiert.

Attinghausen Brüsti Downhill

Tretminen wo man hinschaut

Die Luftseilbahn Attinghausen – Brüsti

Etwas abseits des Autobahntrubels, liegt Attinghausen zwischen Erstfeld und Altdorf und bietet eine weite Sicht über das Tal. Die Luftseilbahn Brüsti liegt oberhalb der berühmten Pouletburg.

Die kleine Gondel transportiert ungefähr 10 Personen auf einmal. Mit Bikes und Material sollten gut und gerne 4 Biker in die Kabine passen.

Attinghausen Brüsti Downhill

Mit der Bahn wird man für 15 Franken fast 1000 Höhenmeter hoch befördert

Der Preis für eine Bergfahrt beträgt inklusive Bike CHF 15.-. Ermässigungen wie Halb-Tax oder GA werden nicht berücksichtigt. Die Bahn fährt im Halbstunden-Takt.

Weitere Infos zur Bahn und den Öffnungszeiten findest Du hier: www.attinghausen-tourismus.ch/seilbahnen/attinghausen-bruesti

Attinghausen Brüsti Downhill MTB

Um eine Aussicht ist das Brüsti nicht verlegen..

Der Downhilltrail Brüsti – Attinghausen

Wie auch auf der Downhillstrecke Schattdorf, startet die Abfahrt vom Brüsti nach Attinghausen trügerisch leicht auf einer nur leicht abfallenden Strecke mit viel Speed. Nach der Abzweigung in die Richtungen Waldnacht und Attinghausen taucht der Trail ab, wird aber nicht allzu steil. Die Bodenbeschaffenheit ist mehrheitlich erdig und steinig. Die vielen Steine sind jedoch im Erdreich eingebettet und bieten somit viel Grip, auch wenn sie gleichzeitig viele Hindernisse darstellen.

Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB

Der Gesamteindruck der Strecke ist mit einem Big Bike eigentlich ziemlich flowig, wenn da nicht die vielen querliegenden und glatten Baumstämme wären, welche die Wasserrillen stützen. Die vielen Wasserkanäle geben ebenfalls Aufschluss über den Trail: Auch wenn es tagelang trocken war, gibt es viele feuchte Stellen, welche wohl niemals trocken liegen. Auf das Fahrvergnügen hat dies meiner Meinung nach keinen negativen Einfluss, ausser dass man etwas verdreckt wird.

Mit weniger Federweg stören aber auch die querliegenden Baumstämme nicht mehr so sehr, da man sowieso enorm viel manövrieren und zirkeln muss. Wer eine gute CC-Technik drauf hat, kommt da locker durch.

Attinghausen Brüsti Downhill MTB

Auf dieser Strecke fährt man viel im Wald und sieht die schöne Gegend leider nur selten

Wir hatten bei der Besichtigung das Pech, dass kurz zuvor mindestens eine Herde Kühe den Trail hinunter getrieben wurden. Neben den gelegentlichen Absätzen und Steinbrocken, musste man hauptsächlich auf die Tret-Minen der Kühe aufpassen.

Die Strecke hätte mit wenig Aufwand ein grosses Potential, aber in diesem Zustand und den unzähligen wirklich mühsamen Wasserrinnen ist es ein Flowkiller.

Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB

Das grosse Highlight der Strecke ist der Abschluss. In einem ungefähr 150 cm breiten Steinkanal donnert man mit viel Speed an den künstlichen Steinwänden entlang. Einer der besten Abschnitte, die ich kenne, welche sich perfekt zum Einstellen der Federung eignen. Der Spass dauert ungefähr 400 Meter, bevor man auf der Strasse zurück zur Bahn landet.

Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB Attinghausen Brüsti Downhill MTB

Fazit

Wer auf naturbelassene technische Abfahrten steht, wird am Brüsti sicherlich Freude an einigen Highlights finden. Wer sich nicht allzu sicher auf dem Bike fühlt, sollte diesen Trail meiden, bis die Fahrtechnik auf einem angemessenen Level ist. Kurz gesagt: Die Abfahrt vom Brüsti ist nichts für Anfänger. Aber auch für fortgeschrittenere Fahrer befinden sich einige Flowbrecher mitten auf der Strecke, abgesehen von den Kuh-Bomben.

Die Vorteile der Strecke liegen darin, dass er nicht übermässig frequentiert wird, nicht allzu steil und auch im Nassen noch fahrbar ist.

Webseite der Seilbahn Attinghausen-Brüsti: www.attinghausen-tourismus.ch/seilbahnen/attinghausen-bruesti

Alle Fotos von der Strecke: www.flowzone.ch/images/thumbnails.php?album=11

 

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

2 Kommentare:

  • geil – komplett oldschool

  • So fühlte es sich auch an :)
    Was früher fast unfahrbar war, ist heute richtig geil zum Fahren. Da sieht man mal gut, wie sehr uns die Technik heute unterstützt. Aber Muh-Puh ist und bleibt Scheisse :D

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 18. Juni 2013