Inzwischen bin ich fast 9 Monate mit der Yep Stütze unterwegs. In dieser Zeit hat sie 2 Wochen Bikeferien in England und Schottland und ausserdem den verregnetsten Sommer meines Lebens ohne Ausfälle oder Funktionseinbussen überstanden.
yep components uptimizer

Upgrade

Ein Upgrade habe ich ihr jedoch verpasst: Einen modifizierten Schalthebel, anstelle des Joysticks.
Seit ich Narrow-Wide Kettenblätter und hinten ein 42er Ritzel verbaut habe (1×10), ist der Hebel für den Umwerfer überflüssig und ihr Platz am Lenker frei. Man muss lediglich alle Teile, bis auf den Daumenhebel und die dazugehörige Rückholfeder, demontieren.
Der ursprüngliche Hebel ist zwar leichter und schnell zu montieren (z.B. um die Sattelstütze am Zweitbike zu verwenden), aber für die intuitive Bedienung lohnen sich die paar Gramm.
Bei einem überraschenden Gegenanstieg können nun beide Daumen die gleiche Bewegung machen und die zweite Gehirnhälfte kann sich somit voll auf die Linienwahl konzentrieren.
schalthebel anstatt joystick - vor und nachteile

Auch wenn der Joystick funktioniert – der Schalthebel ist intuitiver

Schalthebel Umbau

Im Detail lässt es sich hier nicht auf jeden einzelnen Schalthebel eingehen, je nachdem was Du zuhause noch rumliegen hast, kannst Du aber einen eigenen Dropper-Post Remotehebel bauen. Dazu müssen ‚lediglich‘ jene Teile entfernt werden, welche nicht für den Zug am Kabel und für dessen Rückholfunktion zuständig sind. Im Grunde genommen ist das die Rasterfunktion für die 3 Gänge und der kleine Trigger (siehe Bild). Auch wenn der Umbau etwas fummelig ist, kann das auch ein Laie durchführen. Rechne aber eine gute halbe Stunde Zeitaufwand ein. Noch ein kleiner Tipp am Rande: Die einzelnen Arbeitsschritte fotografieren beim Ausbau – das hilft oft beim Einbau wieder.

    Ein ausgedienter Schalthebel lässt sich gut für die verstellbare Stütze umbauen - Rechts sieht man die entfernten Teile

Ein ausgedienter Schalthebel lässt sich gut für die verstellbare Stütze umbauen – Rechts sieht man die entfernten Teile

Erfahrungen

Nachdem ich inzwischen einige hydraulische Sattelstützen entlüften durfte und andere unterwegs versagen gesehen habe, ist für mich der wichtigste Aspekt einer verstellbaren Stütze klar: Ein unbewegliches Kabel, befestigt am unteren Teil der Stütze, wie es bei der Uptimizer der Fall ist.
Ich hänge mein Bike öfter mal für einen kleinen Check in den Montageständer, eine Stealth Stütze kann einen da bereits ins Grübeln bringen. So kann man die Sattelstütze rausziehen, um das Sitzrohr reinigen oder die Sattelstütze mit wenig Aufwand an ein anderes Bike montieren.

Fazit

Die Uptimizer arbeitet nach wie vor einwandfrei, ohne Spiel oder Macken. Für uns weiterhin ein hochwertiges Produkt, welches gegenüber vielen Konkurrenzprodukten Vorteile bietet. Die YEP Uptimizer ist unsere erste Wahl.

Hier noch der Bericht von unserem Kurztest: YEP Components Uptimizer Test

Author: Lisa

3 Kommentare:

  • fahre auch die Uptimizer, seit März 2014, ohne Probleme, läuft noch immer wie zu beginn. aber beim Auslöse Hebel hatte ich einfach mühe ihn so zu befestigen, dass er sich nicht verdreht. somit habe ich einen alten AuslöseHebel von der alten GravityDropper genommen. kommt etwa eurem Eigenbau sehr ähnlich >> https://www.flickr.com/photos/blaubaer/13168068474/ zur Kabelvorspannung nutze ich eine externe Kabeleinstellschraube, gibt es von Sram oder Jagwire.

  • Seit Oktober 2013 bin ich mit dem Optimizer unterwegs. Dieses Jahr wurden es rund 3200 km un 82000 hm’s; der Uptimizer optimal, nach 11 Monaten das Zugkabel gewechselt, bei Monat zwölf den Druck aufgepumpt, weiter nichts, nur Freude am Upti und am Biken …es guets Neues an Alle

  • Danke für eure Erfahrungen. Kann man also festhalten, dass die Stütze absolute Oberklasse ist. Beim Hebel gäbs noch Verbesserungpotential…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 25. Dezember 2014