Bist du auch ein Nightrider oder möchtest es noch werden? Dann solltest du wissen, wie wichtig dass viel Licht nachts auf dem Trail ist. Dann weisst du aber auch, wie teuer solche Lampen oftmals sind.. Hier mal eine günstige, aber keineswegs billige Alternative: Bikelicht Incirca Helios

Will man die Bikesaison nicht bereits im Oktober an den Nagel hängen oder zumindest auch mal unter der Woche aufs Bike sitzen, dann kommt man in der kalten Jahreszeit nicht drum herum, im Dunkeln zu fahren. Viele scheuen sich davor, weil die Vorstellung etwas komisch ist und die nötige Ausrüstung oft mehrere Hundert Franken kostet.. aber lass dir sagen, dass es eine einmalige Erfahrung ist, die Wintermonate enorm verkürzt und sowohl kopf- als auch fahrtechnisch äusserst gewinnbringend sein kann. Einerseits verliert man die in den Sommermonaten aufgebaute Kondition und Fahrtechnik nicht so schnell, schlägt dem Winterblues ein Schnäppchen und erlebt den Wald, Berg und Trail auf eine komplett neue Weise.

Die gewohnte Umgebung mal anders wahrnehmen. Lucerne by night

Um auch wirklich sicher und sorgenfrei unterwegs zu sein, benötigt man jedoch mindestens ein starkes Bikelicht – besser noch eines auf dem Lenker und einen Spot auf dem Helm. Rundum bekannt, aber auch sundhaft teuer, sind die Produkte von Lupine. Die allseits beliebte Wilma kostet bereits in der günstigen Version um die 500 Euro. Leistet jedoch mit 1500 Lumen und einer langen Akkudauer eine gute Arbeit und ist auf höchstem Niveau verarbeitet. Konkurrenzprodukte hinkten vorallem bezüglich der Leistung lange Zeit hinterher.

Für ein moderates Budget bekam man entweder qualitativ fast schon grenzwertige Produkte, wie von Sigma (selber getestet: MirageEvo komplett aus Plastik, schwache Leistung und anfällig) oder schlicht und einfach zu wenig Leistung. Mit den NiteRider MiNewT X2 Dual für CHF 300.- war ich soweit sehr glücklich, mit 300 Lumen am Lenker und den Sigmas auf dem Kopf von der Helligkeit her aber eher unterbestückt. Nachts auf dem Trail kann es verdammt dunkel werden und ohne wirklich gut zu sehen, lässt es sich nunmal nicht allzu gut biken.

Jetzt noch ohne Licht auf den Trail? Lieber nicht..

Andere Konkurrenzprodukte wie der CatEye Double Shot für CHF 600.- oder Hope Vision 4 für CHF 800.- sind gleich teuer, aber halt nicht gleichwertig.

Aber für ein paar wenige Fahrten im Dunkeln gleich 500 oder im Falle der Lupine Betty sogar 1000 Franken ausgeben? Das kam für mich nie in Frage.

 

Bikelicht InCirca Helios TSH

Vor kurzem jedoch im Bergwerk.ch entdeckt und auf den ersten Blick verliebt: Die Helios TSH von InCirca. Das selbe Modell einer asiatischen Firma wird auch unter MagicShine oder Cree vertrieben. Dem ersten Anschein nach ein solides Produkt mit einem unglaublich Preis/Leistungsverhältnis. Die MagicShine scheint sich jetzt jedenfalls einige Zeit bewährt zu haben – vorallem hinsichtlich Nässeschutz.

  • Kleiner Akku, welcher bei höchster Brennstufe 2,5 Stunden läuft
  • 4 LEDs mit 1600 Lumen!
  • Angenehm leicht
  • Komplett aus Aluminium
  • Mehrfarbige Batterieanzeige
  • Vierstufig einstellbar (100%, 75%, 50%, 30%)
  • LED Lebensdauer von 50’000 Stunden
InCirca Helios TSH - Bikelicht mit 1600 Lumen (MagicShine)

Helios TSH von InCirca. Erschwingliche 1600 Lumen

Und jetzt haltet euch fest, das ganze Paket mit Helm- und Lenkerhalterung, Ladegerät und Verlängerungskabel kostet offiziell CHF 279.- Beim Händler deines Vertrauens und etwas Rabatt ein richtiges Schnäppchen!

InCirca Helios TSH - Bikelicht mit 1600 Lumen (MagicShine)

Alles dabei und nett verpackt. Verlängerungskabel, Helmhalterung, kleiner Akku und Netzteil..

Versteht sich von selbst, dass der Akku in der winterlichen Kälte kaum 2,5 Stunden halten wird, aber das ist meistens auch nicht ausschlaggebend. Beim hochtreten braucht man nicht viel Licht und kein Mensch macht zweistündige Touren in der Nacht. Für den Hometrail soll es reichen und das tut es allemal.. Den Härtetest gibt es in den kommenden Monaten und bestimmt auch noch den dazugehörigen Erfahrungsbericht.

InCirca Helios TSH - Bikelicht mit 1600 Lumen (MagicShine)

Mal schauen, wie sich das kleine Teil bewähren wird.

 

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

15 Kommentare:

  • Salü

    Ich hab genau wie oben beschrieben, keine Lust die Bike-Saison schon im Oktober zu beenden.
    Leider war das in Vergangenheit so und nur das Spinning hat etwas für die Kondition getan.
    Fahrtechnik im Frühling war jeweils schlecht. Habe mich nun auf die Suche einer kostengünstigen Lampe gemacht und konnte durch meine Arbeitskollegin Natalie die InCirca Helios TSH testen.
    Die ist echt der Hammer und für meine max. 1-1.5 stündigen Herbst/Winter Touren auch mit dem Akku absolut ausreichend. Ausgeleuchtet wie ein Voll-Licht beim Auto! Preis/Leistung stimmt aus meiner Sicht gut (Kälte- und Saisontest noch ausgeschlossen)….. LG Guido

  • Danke für den Kommentar Guido und dann mal viel Spass nachts im Wald!

  • veloplus hat auch hier was mit eigenem logo draus gemacht. rein optisch und gemäss den daten steckt aber genau dassselbe zu einem etwas höheren preis drin.

    laut meinem händler des vertrauens soll das teil aber abgehn wie schmidts katze, verglichen zum preis. ich werde sie mir jedenfalls holen, wenns nicht passt, sind wenigstens nur um die 250.- stutz und nicht über n tausender wie bei den edlen konkurrenzlern verloren (welche augenscheinlich die selben LED’s von CREE (XP) verwenden.

    und was die akkudauer anbelangt, einfach n zweites oder drittes pack für n 80er kaufen, laden, mitnehmen oder parallelschalten. ist auch dann noch ungleich günstiger

  • Gibts auch bei dealextreme.com für $145 versandkostenfrei aus China. Aber ein bisschen Geduld muss man schon mitbringen mit der Lieferung. Ist aber das identische Produkt. Und ja, ist verdammt hell!

  • Die Lampe ist von Magicshine, sind wie oben geschrieben die selben wie Dealextreme auch vertreibt.
    Mittlerweile gibts in Deutschland eine Magicshinevertretung, die sollte etwas rascher liefern. Einfach mal googeln.

    Happy (Night) Rides

  • 900 Lumen sind schon wahnsinnig Hell und für CHF 198.– mehr als 3 Std. Accu Power Helm, Kopf, Lenkermontage, komplett mit Gratis Lieferung zu haben.

    http://www.best-bike.ch/led_bicycle_light_900_lumen,pid,478,produktdetail.html

    Gruss
    Jo

  • Oder vergleichbare 900 Lumen (Gleiche LED) für $79 versandkostenfrei bei

    http://www.dealextreme.com/p/mj-808-ha-iii-ssc-p7-c-sxo-3-mode-900-lumen-led-bike-light-set-904444459

    Lieferung aus UK Warehouse, sollte also schneller gehen als aus Hong Kong. Zollrisiko einkalkulieren, aber bei dem Preis…

  • hello ihr nightrider…
    die 900er kenn ich, sehr hell, aber die ist ’nur‘ gut für strassen und feldwege, im trail leuchtet sie viel zu wenig breit, das heisst sie streut das licht nicht schön, in kurven leuchtet sie leider nicht!und das ist viel wichtiger als die reine helligkeit.
    falls die helios 1600 gut streut, kann man die akkulaufzeit ganz einfach verlängern, in dem man halt nur 30% oder 50%!einstellt. ich stelle mir sogar
    vor, dass sie bei fullpower zu hell ist!!
    darum: zuerst testen, bevor man in uk was günstig, dafür falsch kauft.

  • Die 1600 ist absolut zu bevorzugen, ganz deiner Meinung, die Ausleuchtung ist klasse. Eine günstige Zweitlampe ist aber aus sicherheitstechnischer Sicht eh zu empfehlen. Meine Links galten nur zu den lokalen Angeboten eine preiswerte Alternative zu bieten. Wer günstig das (häufig absolut baugleiche, nur anders gelabelt) selbe haben will kann bei bedarf auch importieren, mit allen Vor- und eben Nachteilen. Die im Beitrag erwähnte Helios gibts auch bei Veloplus unter der Bezeichnung Trailbeamer EVO für 299. Oder eben direkt aus China. Die drei Lampen kommen alle vom gleichen Hersteller. Aber ist klar, dass man bei Veloplus natürlich den viel besseren Service hat, das darf dann auch gerne das doppelte kosten. Letzter Satz definitiv ohne Zynismus.

  • Auf jeden Fall scheint eine grosse Nachfrage nach diesen Produkten zu bestehen..

    Zur Helligkeit der Helios muss ich hier jedoch eine Einschränkung machen: Da die Streuung wirklich sehr gross ist, entspricht die effektive Helligkeit (auf kleiner Fläche gemessen) eher weniger als 1600 Lumen. Aber wie bereits erwähnt wurde, wird dafür alles schön ausgeleuchtet und das ist verdammt viel Wert.

    Wie Ebrias bereits geschrieben hat, empfiehlt sich sowieso noch eine zweite Lampe mitzunehmen, falls mal eine ausfällt. Von grossem Vorteil ist diesbezüglich sicherlich ein guter, heller Spot auf dem Kopf, um die Blickpunkte auszuleuchten.. Da genügen jedoch auch 900 Lumen.

    Happy Nightrides euch allen!

  • Habe heute meine Magicshine bekommen. Bin supergespannt wie das Ding sich bewähren wird. Jedenfalls müsste ich so nun gerüstet sein um auch im Dunkeln unterwegs sein zu können…ist ja momentan ein grosses Thema die ach so bösen Biker die Nachts im Wald unterwegs sind.

  • Cool, viel Spass!

    Ist das so mit den bösen Bikern Nachts im Wald? Hab ich noch gar nichts mitbekommen…
    Das Argument mit „Aufschrecken von Wild“ wäre ja nicht ganz haltlos.

  • Bei SF war diese Woche ein Beitrag zu sehen über Biker und Jogger, also eher die heutige Spassgesellschaft, die den Tieren 24h-Nonstop auf die Pelle rückt. Haltlos ist das ganze definitv nicht, das kann niemand abstreiten…nur bekommt man halt, wieder einmal mehr, den Eindruck dass die bösen Biker (Jogger werden relativ „harmlos“ dargestellt) in ein schlechtes Licht gerückt werden. Finde ich jedenfalls nachdem ich den Beitrag gesehen habe.

  • Habe gestern die Lampe bestellt. Allerdings via D, also die Magicshine.
    Das Ding ist in der Schweiz ja fast 100stutz teurer…
    Bin gespannt darauf, und danke für den Test:)

  • Das ist doch gerne geschehen ;-)
    Ist halt schon viel günstiger im Ausland, aber das ist ja leider bei fast Allem so…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 12. Oktober 2011