Manifesto

Preis

Ryan Leech hatte Grosses vor. Seine (sowieso nicht sehr leichten Lines wollte er jetzt komplett ohne Zwischenschritte oder -hopser fahren. Geht das überhaupt? Lassen wir uns überraschen!

Er zeigt schon in den ersten Sequenzen, dass grundsätzlich nichts unfahrbar ist. Und dass man dabei nicht mal dazwischen korrigieren muss. Es ist schon fantastisch, einem begnadeten Fahrer bei bis ins letzte Detail perfekten Manövern zuzuschauen. Wie ist das bloss möglich? Mit magischen Kräften die physikalischen Gesetze überlisten?

Die Highlights von Manifesto? Tja, grundsätzlich die ganzen 20 Minuten MANIFESTO. Hier könnt ihr miterleben, dass 180ies von Geleise zu Geleise noch ausbaubar sind. Oder dass Manuals nach irgendwelchen eleganten Mänovern auch kein Problem sind. Und dass morsche Zäune noch problemlos befahren werden können. Ach ja, über Ketten kann man übrigens auch fahren. Hat das schon jemand gewusst?

Bloss 20 Minuten???? Ja, es scheint schon ein wenig kurz, aber eben… 20 Minuten MANIFESTO… das muss man zuerst noch verarbeiten ;-) Als Entschädigung gibt es dafür massig Bonusmaterial! So z.B. all seine bisherigen Auftritte in Bikemovies (Revolution, Evolve, Contact, Kranked 3-5, Ride to the Hills etc.). Und natürlich noch die üblichen Crashsequenzen, die unzähligen Versuche bis zum perfekten Move und andere nette Sachen. Insgesamt also weit mehr als eine Stunde Street und Trials Riding vom Feinsten.

10 Punkte! Höchstnote! Sonderklasse… ääähhh… whatever… jedenfalls sind wir wieder mal komplett unwürdig ;-) Falls uns der liebe Ryan aus der Ferne hören kann… WOW! WOW! WOW! … und weils einfach wirklich so ist: WOW!

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 11. Oktober 2007