Canon EOS 350d

Preis CHF 1’300.-
Gewicht 500 g
Website http://www.canon.ch

Seit Längerem der absolute Renner unter den digitalen Spiegelreflex-Kameras.
Geeignet für Anfänger, denen die Vielzahl an automatischen
Programmen und Einstellungen sehr hilfreich erscheinen werden.
Nicht umsonst wirbt Canon mit dem Slogan "Komm spielen".
Sehr symphatisch. Aber auch der versiertere und somit anspruchsvollere
Fotograf kommt nicht zu kurz, denn für einen günstigen
Preis kann dieser eine vollumfängliche Halb-Profi-Kamera
mit spitzenmässigen technischen Werten erwerben.

Um gleich bei den technischen Werten
zu bleiben, hier ein kleiner Auszug:

  • 8,0 Megapixel
  • Bis zu 14 Aufnahmen in Folge
  • 3 Bilder in der Sekunde
  • E-TTL-II Blitzsteuerung
  • DIGIC-II-Prozessor
  • 7-Punkt Autofokus
  • Startzeit von 0,2 Sekunden
  • Verschlusszeiten von 1/4000 Sekunde – 30 Sekunden
  • Parallele Aufzeichnung von RAW- und JPEG-komprimierten Bildern
  • Nicht einmal 500 Gramm schwer

Ich habe das Teil bei unserem Media-Ausstatter
Heiniger AG für nicht einmal CHF 1500.- erworben. Mit dabei
war bereits ein einigermassen Lichtstarkes und bewährtes
Allround-Objektiv von Sigma, mit einer Brennweite von 18-200 mm
(x 1.6 Crop, bedeutet einen Superzoom von 29-320mm) und einer
Blendenöffnung von 1:3,5 – 1:6,3. Ist nicht das höchste
der Gefühle, aber für einen soliden Einstieg reicht
es allemal, vor allem zu diesem Preis. Schliesslich kostet ein
hochwertiges Objektiv locker mal 1000 Fränkli, nach oben
ist die Grenze wieder mal offen. Immerhin ist dieses Teil sehr
beliebt, wird in den höchsten Tönen gelobt und erhielt
von der EISA sogar den Preis für das "Beste Objektiv
des Jahres 2005/2006"

Gratis gab’s noch zwei 256 MB SanDisk
Ultra II Compact-Flash-Karten dazu. Sauschnell, aber definitiv
zu klein. Wenn ein hochauflösendes JPEG-Bild fast 3,5 MB
Platz frisst, kommt man mit dieser Karte gerade mal auf 60 Bilder..
Gar nicht dran denken, dass man auch RAW-Aufnahmen machen kann,
bei denen ein Bild sogar über 8 MB Daten generiert.

Nun bin ich am Erfahrungen sammeln,
autodidaktisch versteht sich. Im Netz findet man genügend
Einstiegsmöglichkeiten in die Fotografie oder gute Foren
mit hilfreichem Material. Die Bedienungsanleitung muss mindestens
5 mal durchgelesen werden, bevor man nur schon ansatzweise eine
Ahnung kriegt, wovon diese Leute reden. Ein Buch für Einsteiger
ist hier eine hilfreiche Ergänzung oder Alternative. Ich
habe mir das Buch "Fotos digital mit Canon EOS 350D"
(ISBN: 3-88955-162-9) von Jürgen Philipp reingezogen und
bin tüchtig am lernen.

Wie beim Biken kommt man auch beim
Fotografieren nicht um folgende Grundregel herum: Üben, üben,
üben.. Ausprobieren, neu einstellen, weiterüben.. :-)

Deshalb hör ich jetzt auf mit
tippen und mach mich wieder hinter mein neues Spielzeug. Sobald
ich mehr Ahnung habe, gibt’s auch wieder mehr Infos für Euch..

Hier jedenfalls noch ein paar nützliche
Links:

Sigma 18-200 Objektiv: www.sigma-foto.de
Canon EOS 350d SLR: de.canon.ch
DSLR Forum: www.dslr-forum.de

Link: http://www.canon.ch

Author: flowzone

riding passion switzerland
flowzone is all about mountain biking

2 Kommentare:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 21. November 2005