Cove Stiffee FR

Preis USD 550.- (Nur Rahmen)
Gewicht 2200 g (Nur Rahmen)
Website http://www.covebikes.com

Als typisch medienbeeinflusstes Opfer wurde ich zum ersten Mal bei einem Bericht in Mountainbike Action auf die Cove Bikes aufmerksam. Die Stiffee Serie wurde dabei als perfekte Allround-Funmachine angepriesen. Superstabil, sehr wendig und das Gewicht noch immer im grünen Bereich. So habe ich mich dann nach reichlicher Überlegung entschieden, ohne eine einzige Probefahrt ein solches Ding zu kaufen. Und ich war überwältigt!

Ein Handling, dass ich mir in meinen kühnsten Träumen nie erhoffen konnte. Das Ding reagiert sofort auf jede Bewegung, ist unglaublich steif und verleitet zu spielerischen Aktionen, egal wo und wie. Jumps, Drops, Wheelies, Manuals… alles ist möglich. Wenn es ein Bike gibt, das man für wirklich jeden Zweck einsetzen kann, dann das Cove Stiffe FR.

So, erstmal genug Lob… es gibt auch Schattenseiten! Die Farbqualität ist wirklich mies. Der Lack am Unterrohr ist nach knapp einem Jahr fast schon komplett abgeblättert. Kein gutes Zeichen… und irgendwie ist das ja auch nur Kosmetik. Schliesslich ist das Ding aus Aluminium und deshalb auch resistent gegen Rost. Aber doch ein kleiner Schönheitsfehler.

Cove Stiffee FR Test Bericht

In diversen Foren wird Cove als äusserst kulant beschrieben… die Rahmen würden bei Schäden diskussionslos ausgetauscht. Ja, vielleicht wenn man in Vancouver lebt und der Shop gleich um die Ecke ist. Von hier aus ist das schon komplizierter… keine Antwort auf Mails, eine nicht-funktionierende Telefonnummer… sowas ist wirklich ägerlich.

Wer also einen kompromisslosen Hardtailrahmen sucht, ist beim Cove genau richtig. Aber wem die kleinen Details wie Service und Lackierung sehr wichtig sind sollte doch lieber zu einem Santa Cruz Chameleon Rahmen wechseln. Der hat fast genau die gleiche Geometrie, ist aber edler verarbeitet und bietet zudem die Möglichkeit, ein reines Singlespeedbike aufzubauen (horizontales Ausfallende!!!!).

Author: Dave

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 19. April 2005