Santa Cruz Chameleon

Preis CHF 700.- (Rahmen)
Gewicht 15.5 Kg
Website http://www.santacruzbicycles.com

Der Aufbau des Chameleons war folgendermassen: Die Z1 Wedge mit 130 mm vom Rocky, Sun Doubletracks mit Deore Naben, Hayes Mags (vo. 200er Scheibe, hi. 180er Scheibe), diverse Amoeba-Parts. FSA-Steuersatz. Race-Face-Kurbeln, Kettenblätter und Bashguard.. der Rest: ein fröhlicher Mix aus Shimano-Komponenten.

Ich war ja schon mit meinem Rocky Flow schon überrascht, wie schluckfreudig, wendig und agil ein Hardtail als Freerider sein kann. Bei der ersten Ausfahrt mit diesem Goldstück wurde mir das aber noch bewusster. Bei Singletrails, Drops bis 2 Meter und Kicker musste ich mit diesem Gefährt keine Angst haben, Gas zu geben. Wirklich testen konnte ich das Teil dann jedoch in Kanada, wo es mein ständiger treuer Begleiter war. Resultat: Überglücklicher Biker. Ich musste einmal das Schaltwerk erneuern und einmal den Schalthebel rechts. Etliche Hayes-Bremsbeläge gingen drauf. Aber ansonsten: Kein Murren, kein Knurren. Ich hatte innerhalb eines Jahres nicht mal eine s. „Klar..“, sagt sich manch einer: „Mit DEN fetten Felgen!“ Aber ich hab schliesslich immerhin 90 Kilos drauf und hab mit dem Ding u.A. die A-Line gerippt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Ich bin mit dem Bike hööööchst zufrieden. Der einzige Grund, weshalb ich mir einen neuen gekauft habe: Die Grösse. Hatte mein erstes Santa Cruz Chameleon dazumal als Allround-Freerider zusammengebastelt. Das heisst: Ich will damit den Berg hinauf, aber die Priorität liegt ganz klar auf der downhilltauglichkeit.. ..deshalb eine Nummer kleiner. Ausserdem drücken robuste Parts halt auch schwer auf’s Gewicht.

Ich kann das Bike jedem nur weiterempfehlen. Der Preis ist sensationell. Der Rahmen und die Geometrie sind sehr ausgereift. Nicht umsonst stelle ich mir ein neues Santa Cruz Chameleon zusammen. Einfach neue und leichtere Parts.. You’ll see… :-)

Santa Cruz Chameleon

Author: Serki

Leidenschaftlicher Mountain Biker seit 1995.
Baujahr: 1975 | Länge: 187 cm | Breite: 90 Kg
Bikes: Banshee Spitfire, Santa Cruz Chameleon, Specialized Demo

5 Kommentare:

  • Kleiner Nachtrag hierzu: Hab nun seit über einem Jahr wieder ein Chameleon. Die selbe Farbe, einfach in der Grösse L. Passt aber auf, die Rahmen sind eher klein konzipiert. Mein L ist für Touren eher zu klein. Aber ansonsten ist das Ding einfach eine absolute Spassmaschine. Dave mit seinem neuen weissen Chameleon kann das bestimmt bestätigen…

    Mit Manitou Minute-Gabel, XT-Komponenten, 50-50s, Hayes Bremsen und Singletracks kommt das ganze Bike gerade mal auf 14 Kg, ohne an Haltbarkeit einzubüssen (Fette Schläuche, Conti-Reifen etc.). Ich poste bei Gelegenheit mal aktuelle Bilder…

    Also, wenn Du ein Hardtail suchst, kann ich diesen Rahmen bestens empfehlen!

  • Word to your mother! Der SC Chameleon Rahmen ist sogar noch geiler als mein alter Cove Stiffee FR… obwohl ich das am Anfang gar nicht glauben wollte. Bocksteif, führt jede Bewegung millimetergenau aus und ist auf engen technischen Serpentinentrails einfach unschlagbar! Bisher der beste Kauf des Jahres! Geil, geil, geil… das vermutlich beste Allround Hardtail auf dem Markt. 12 von 10 Punkten.

  • 2010 – Ich fahre das Teil immernoch und hab dieses Jahr damit sogar eine massive Unlust zum Biken überwunden.. Es gibt einfach nix besseres um die Fahrtechnik zu verbessern, mal wieder mächtig abzurocken oder es auch mal einfach nur gemütlich zu nehmen.

    HARDTAILS RULE!!!!!!!!

  • hab da eine frage:
    wie ist das mit dem horizontalen aussfallende? kann ich da normale wechsler anmachen?

  • Hoi Martin

    Aber sicher doch. Du kannst das Teil als Singlespeeder aufbauen oder mit einem Wechsler. Spezielle Adapter braucht es dafür nicht..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 22. Oktober 2004