Nach einem langen kalten Winter in dicken Bikeschuhen bin ich jetzt sehr froh, in den wärmeren Monaten meine neuen Freerider Canvas Schuhe auf  Biketouren zu tragen. Ganz im Stil der Five Ten Freerider Linie sieht man ihnen den Stempel „Bikeschuh“ nicht gleich auf den ersten Blick an. Sie könnten auch locker als bequeme Freizeitschuhe durchgehen. Und bequem sind sie – und wie!

fiveten_freerider_pair

Five Ten Freeride Canvas – Chill Mode

 

Tragekomfort

Die Götter haben mich erhört! Sobald die Temperaturen steigen, habe ich bisher in Five Ten Schuhen ziemlich schnell geschwitzt. Die Impact Modelle fühlen sich beim Aufstieg schon nach kurzer Zeit an wie ein Gang durch einen Sumpf. Und die VX Modelle, welche zwar schön wasserdicht sind, sorgen auch schon nach kurzer Zeit für feuchte Füsse (und ensprechende Düfte). Der Freerider Canvas ist in dieser Hinsicht allerdings wie ein Wellnessurlaub. Er ist schön belüftet, sehr leicht und äusserst angenehm zu tragen. Sogar noch bequemer als mein alter Five Ten Freerider aus Leder, welcher für mich bisher die Referenz eines superbequemen Bikeschuhs war. Five Ten zeigt hier wieder mal, dass es noch besser geht.

DSC04954

unglaublich bequem zu tragen – rauf und runter

Grip auf der Pedale

Egal welche Meinungen in der Welt umherschwirren, die Five Ten Stealth Sohle ist nach wie vor die Sohle mit dem besten Grip auf Flatpedalen. Punkt. Und der Freerider Canvas schliesst sich nahtlos dieser Tradition an. Kein Verrutschen, nicht mal bei sehr holprigen Prügelpassagen. Da müssen die „ich-will-auch-ein-Stück-vom-FiveTen-Kuchen“ Hersteller noch viel dazulernen. Diese Modelle sind vielleicht für die Leute okay, welche den unglaublichen Grip der Stealth Sohle als beängstigend empfinden. Aber wer einen Halt wie auf einem Clickpedal sucht, der ist bei den Five Ten Stealth Sohlen nach wie vor bestens aufgehoben.

Gripmonster - auch in der leichten Version

Gripmonster – auch in der leichten Version

Verarbeitung

Nebst der bewährten Stealth Sohle hat Five Ten auch bei den anderen verwendeten Materialen sehr auf Qualität geachtet. Der Schuh selber ist aus Polyestertextil gefertigt. Dies sorgt dafür, dass der Schuh immer gut durchlüftet wird, bei Nieselregen und nassen Wiesen aber trotzdem trocken bleibt. Jedenfalls hat er kurze Regenschauer bisher klaglos ausgehalten, genau so wie spontane Ausflüge durch Geröll und Dickicht. Der ganze Schuh ist sehr sauber verarbeitet, alles prima aufeinander abgestimmt, wie eigentlich alle Five Ten Freerider Modelle (mein anderes Freerider Modell sieht auch nach 5 Jahren fast wie neu aus).

fiveten_left

perfekt verarbeitet!

Der perfekte Sommerschuh!

Inzwischen habe ich den Five Ten Freerider Canvas auf unzähligen kürzeren und längeren Touren getragen und bin nach jeder Fahrt noch immer komplett begeistert. Das typische Schweissbad im Schuh (so wie bei den ersten High Impact Schuhen) ist Geschichte, ich habe bisher noch nie durchschwitzte Touren mit diesem Schuh gehabt. Und auch ein leichter Regen kann diesen Schuhen nichts anhaben. So ist der Five Ten Freeride Canvas bis zum nächsten Wintereinbruch ganz klar mein neuer Lieblingsschuh. Uneingeschränkt empfehlenswert!

der beste Schuh für den Sommer - Five Ten Freerider Canvas

der beste Schuh für den Sommer – Five Ten Freerider Canvas

http://fiveten.com/

Author: Dave

3 Kommentare:

  • Die Unschärfe in den Bildern ist nicht von dieser Welt!

  • Ich habe mir jetzt diesen Schuh geleistet, coole Optik klasse Passform nur dieses Geräusch in der Sohle in beiden Schuhen das mich sehr nervt :(
    Als ob sich jedesmal ein Kleber löse oder man irgend einen Sirup auf der Sohle hat, dieses Geräusch dabei wenn man auf Fliesen geht!
    Kennt das jemand oder ist das normal bei diesem Schuh, was kann man dagegen machen?

  • Das ist bei fast allen five.ten Schuhen anfangs der Fall. Schnell ab in den Dreck damit, dann hörts auf ;)
    Sobald sie mal mit Staub in Kontakt kommen, kleben sie nicht mehr so sehr auf glatten Oberflächen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


Erstellt von am 27. Juli 2015